Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

09.07.2009 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Prozesse
Luftverkehr

    Osnabrück (ots)

Auf die lange Bank

    Mit ihrer Entscheidung haben die Leipziger Richter die Ausbaupläne für den FMO wieder auf die lange Bank geschoben. Die für alle Beteiligten überraschenden Zweifel des Bundesverwaltungsgerichts an einer sorgfältigen Prüfung des öffentlichen Interesses werden Planungsverfahren dieser Art künftig weiter erschweren. Von Fluggastprognosen allein sollte die Verlängerung der FMO-Startbahn nicht abhängig gemacht werden. Alle noch so seriösen Schätzungen können durch Ereignisse wie den schrecklichen Terroranschlag in New York im September 2001 oder die noch lange nicht überwundene Wirtschafts- und Finanzkrise binnen kürzester Zeit überholt sein.

    Der Ausbau des Flughafens bleibt touristisch wünschenswert, ist vor allem aber wirtschaftspolitisch notwendig. Arbeitsplätze bietet nicht nur der Airport selbst für rund 3000 Menschen. Viele Unternehmen haben sich auch wegen des nahen FMO für einen Standort im Münsterland oder in der Region Osnabrück-Emsland entschieden. Ihren kurzen Weg von Greven aus in die ganze Welt wird es vorerst weiter nur auf dem Papier geben.

    Dass der FMO-Gesellschafterkreis, der zu 90 Prozent aus Städten und Landkreisen besteht, im engen Schulterschluss und ohne Vorbehalte die Startbahnverlängerung gefordert und in schwierigen Zeiten auch die Finanzierung garantiert hat, spielt für das öffentliche Interesse offenbar keine große Rolle.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung