co2online gGmbH

Grönland auf Helgoland
Ältestes Polarforschungsschiff Deutschlands zeigt individuelle Klimaschutz-Wege auf

Berlin (ots) - Am 22. Mai ankert das älteste deutsche Polarforschungsschiff Grönland vor Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland. Bereits im vierten Jahr findet die Tour "Klimaschutz - Selbst aktiv werden" statt, initiiert von der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" und dem Deutschen Schiffahrtsmuseum. Im Südhafen der Insel erhalten Helgoland-Besucher von 11 bis 18 Uhr Tipps und Anreize zum aktiven Energiesparen. Ob durch den effizienten Umgang mit Heizenergie und Strom, klimafreundlicher Mobilität oder gezieltem Konsum: Es gibt viele Möglichkeiten Energie zu sparen und damit CO2 zu vermeiden. Welche persönlichen Klimaschutz-Wege es gibt, zeigen Kampagnenmitarbeiter an Bord der Klimabotschafterin Grönland. Für besondere Anreize sorgt die große Verlosungsaktion im Rahmen der diesjährigen Tour mit Kühlschränken der höchsten Energieeffizienzklasse A++, Energiesparlampen, energieeffizienten Heizungspumpen und Dämmmaterial.

Weitere Stationen der Klimabotschafterin Grönland sind am 6. Juni Oldenburg, am 22. Juni Bremerhaven, am 29. August Hamburg und am 5. September Cuxhaven. Mehr Informationen zur Grönland-Tour, zum Gewinnspiel und zu den einzelnen Veranstaltungen sind unter www.klima-sucht-schutz.de nachzulesen.

Klimaschutz-Partner der Grönland-Tour

Die Kampagnenpartner BUSO Bund Solardach eG, Grundfos GmbH, OSRAM GmbH, PowerPlus Technologies GmbH, Robert Bosch Hausgeräte GmbH, URSA Deutschland GmbH sowie Klimaplus(+)Oldenburg, Mieterverein zu Hamburg 1890 r.V. und das Energiesparmobil Niedersachsen unterstützen die diesjährige Tour. Mediale Unterstützung erhält die Klimabotschafterin von den Medienpartnern Radio Bremen und Nordsee-Zeitung.

Bildmaterial steht im Download unter www.klima-sucht-schutz.de/bildmaterial.html zur Verfügung.

co2online gemeinnützige GmbH

Die Beratungsgesellschaft co2online gemeinnützige GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie über 700 Portalpartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik motiviert sie den Einzelnen, sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen - und dabei Geld zu sparen! co2online ist Projektträger der Kampagne "Klima sucht Schutz" (www.klima-sucht-schutz.de ), gefördert vom Bundesumweltministerium. co2online veranstaltet zum vierten Mal in Kooperation mit dem Deutschen Schiffahrtsmuseum die Grönland-Tour.

Deutsches Schiffahrtsmuseum (DSM) und Polarforschungsschiff Grönland

Als Nachfolgeinstitut des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Museums für Meereskunde in Berlin wurde das DSM 1971 in Bremerhaven gegründet. Es hat die Aufgabe, die deutsche Schiffahrtsgeschichte in ihren Zusammenhängen in historischen Beständen zu sammeln, anschaulich zu machen, dokumentarisch zu erfassen und zu erforschen. Seit 1973 befindet sich das erste deutsche Polarforschungsschiff Grönland im Besitz des DSM und wurde schrittweise auf den Stand des Expeditionsjahres 1868 zurückgebaut.

Pressekontakt:

co2online gemeinnützige GmbH
Steffi Saueracker
Projektmangagerin Medien
Tel: 030 / 210 21 86 -15
Mobil: 0170 / 68 76 725
E-Mail: steffi.saueracker@klima-sucht-schutz.de

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: