Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Gsell-Managerin: Erregung über TV-Show nutzt Gsell

    Saarbrücken (ots) - Die Managerin von Tatjana Gsell, Iris C. Steuer-Hertel, hat Kritik an der RTL-Sendung ,,Tatjana und Foffi" geübt. Den ersten Teil der Sendung habe man ,,vorsichtig ausgedrückt nicht sehr vorteilhaft zusammengeschnitten. Es hätte ansehnlichere Szenen gegeben", sagte Gsell der ,,Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe). Die Kritiken an der Sendung seien aber ,,extrem hart und ungerecht, auch verletzend" gewesen. Steuer-Hertel: ,,Alles zusammengenommen, und das ist wichtig und eben nicht vernichtend, wurde der Aufmerksamkeitsgrad massiv erhöht. Viele Prominente wünschten sich solch eine Medienpräsenz wie Tatjana Gsell sie hat. Sie kann damit und auch davon sehr gut leben." Weiter sagte Steuer-Hertel: ,,Das Schlimmste wäre, keiner würde Notiz von der Serie nehmen." Im Übrigen sei sie sicher, dass die Stimmung mit Blick auf die Senung bald kippen werde.

Rückfragen bitte an:
Saarbrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49 (0681) 502-0

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: