Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Bund will kleine Bahnstationen auf Vordermann bringen

Saarbrücken (ots) - Der Bund will deutschlandweit kleine Bahnstationen wieder auf Vordermann bringen. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Freitag) berichtet, plant Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ein Sonderprogramm, mit dem in den nächsten drei Jahren bundesweit zwischen 200 und 300 Haltestellen der Bahn modernisiert und barrierefrei umgebaut werden sollen.

Dobrindts "Modernisierungsoffensive" wird demnach insgesamt rund 100 Millionen Euro umfassen, die Hälfte davon sollen allerdings Länder und Kommunen beisteuern. Mit dem Umbau der Haltepunkte soll vor allem alten und behinderten Menschen das Bahnfahren erleichtert werden. Geplant sind Maßnahmen wie stufenfreie Bahnsteigzugänge oder optimierte Bahnsteighöhen. Gerade in ländlichen Regionen gibt es viele kleine Stationen, von wo aus am Tag weniger als 1000 Ein- und Aussteiger die Nahverkehrszüge nutzen.

Wie die Zeitung weiter berichtet, wurden die Bundesländer inzwischen gebeten, bis zum Herbst geeignete Projekte zu benennen. Erwartet wird, dass insbesondere Länder mit großen ländlichen Gebieten Bedarf anmelden. Die dann ausgewählten Stationen sollen bis spätestens 2018 modernisiert werden.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: