Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Grüne warnen vor Niedergang kleinbäuerlicher Milchviehhaltung nach Quoten-Aus - "Schlechte Karten im Wettbewerb"

Saarbrücken (ots) - Nach dem Aus für die europäische Milchquote befürchten die Grünen einen beschleunigten Niedergang der klein- und mittelbeuerlichen Milchviehhaltung in Deutschland. "In einem auf den Weltmarkt ausgerichteten Wettbewerb wird sie keine Chance haben", warnte der agrarpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Friedrich Ostendorff, gegenüber der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

Sorge bereite auch, dass sich die Milcherzeugung in Deutschland schon länger vom Süden an die Küste hin verlagere, weil sie dort billiger und ertragreicher zu machen sei, erläuterte Ostendorff. "Aber die Milcherzeugung muss auch unter dem Aspekt der Landschaftspflege betrachtet werden. Sie stärkt die Grünlandstandorte", mahnte der Agrar-Experte.

Nach Einschätzung Ostendorffs hat Deutschland keine konkurrenzfähigen Milchprodukte, um auf den internationalen Märkten bestehen zu können. Deutschland exportiere Milchpulver, aber keinerlei Spezialitäten. Damit habe man "schlechte Karten im internationalen Wettbewerb", meinte der Grünen-Politiker.

"Die deutsche Industrie setzt auf Innovationen und ist damit sehr erfolgreich. Die bäuerliche Welt ist eine andere". So werde etwa hochveredelter Käse aus Frankreich importiert, "weil wir selbst nicht dazu in der Lage sind", erläuterte Ostendorff. Und er sehe auch nicht, dass sich daran etwas ändern könnte.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: