Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Bartsch erwartet von Lafontaine klare Erklärung zu dessen politischer Zukunft

    Saarbrücken (ots) - Der scheidende Bundesgeschäftsführer der Linken, Dietmar Bartsch, rechnet damit, dass sich Parteichef Oskar Lafontaine an diesem Sonnabend klar zu seiner politischen Zukunft äußern wird. "Er wird das auch tun", sagte Bartsch der "Saarbrücker Zeitung" (Sonnabend-Ausgabe).

    Auf die Frage, ob sich die Partei auf eine Zukunft ohne den Saarländer an ihrer Spitze einstellen müsse, meinte Bartsch: "Niemand ist unersetzlich, auch nicht in der Linken. Irgendwann, das ist bei jedem so, gibt es auch eine Zeit, in der Oskar Lafontaine nicht mehr in der ersten Reihe steht".

    Als neu gewählter Vize der Bundestagfraktion der Linken hält Bartsch trotz aller aktuellen Differenzen mit Fraktionschef Gregor Gysi eine vertrauensvolle Zusammenarbeit für möglich. Den von Gysi gegen ihn erhobenen Vorwurf der Illoyalität weise er entschieden zurück. "Gleichwohl haben Gysi und ich soviel zusammen erlebt, dass eine vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich ist, auch wenn unsere persönliche Freundschaft zweifellos Kratzer bekommen hat", sagte Bartsch.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: