PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Saarbrücker Zeitung mehr verpassen.

12.02.2008 – 15:36

Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Bundesregierung verbietet Einfuhr von Robbenprodukten - Kabinettsentscheidung am Mittwoch

Saarbrücken (ots)

Wenige Wochen vor Beginn der internationalen
Jagdsaison auf Robben will die Bundesregierung Einfuhr und Handel von
Robbenprodukten in Deutschland verbieten. Wie die "Saarbrücker 
Zeitung" (Mittwochausgabe) berichtet, will das Bundeskabinett an 
diesem Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf von 
Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) beschließen. Bei
Verstößen gegen das Import-, Verarbeitungs- und Handelsverbot drohen 
laut Kabinettsvorlage Geldbußen bis zu 25.000 Euro, berichtet die 
Zeitung.
Betroffen sind von dem Verbot unter anderem Robbenfelle, Fleisch, 
Robbenöl und Potenzmittel. Mit dem Gesetz, das voraussichtlich zum 1.
April in Kraft treten wird, kommt die Bundesregierung einer Forderung
des Bundestages nach. Ende 2006 hatte sich das Parlament einstimmig 
für ein nationales Einfuhr- und Handelsverbot aller Robbenprodukte 
ausgesprochen.
Wie die Zeitung weiter berichtet, erwartet die Bundesregierung 
durch die Entscheidung Belastungen für die deutsch-kanadischen 
Beziehungen. Die kanadische Regierung genehmigt jedes Jahr die Tötung
von hunderttausenden Robben. Darüber hinaus rechnet die 
Bundesregierung mit finanziellen Einbußen für die verarbeitenden 
Pelzbetriebe in Deutschland. Bei Gefährdung der wirtschaftlichen 
Existenz solcher Unternehmen ist eine befristete Ausnahmeregelung 
vorgesehen.
Der Internationale Tierschutz-Fonds (IFAW) begrüßte die anstehende
Entscheidung der Bundesregierung. Sie entspreche dem Willen der 
Bürger, "die sich mehrheitlich gegen die grausame und unsinnige Jagd 
ausgesprochen haben", sagte Ralf Sonntag, Direktor des 
IFAW-Deutschland, der Zeitung. "Der nächste Schritt muss ein 
EU-weites Verbot sein, um alle Märkte in Europa für Robbenprodukte zu
schließen."

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Saarbrücker Zeitung
Weitere Storys: Saarbrücker Zeitung