Debeka Versicherungsgruppe

map-report: Neue Altersvorsorgeprodukte auf dem Prüfstand
Debeka "sehr gut"

Koblenz (ots) - Die Debeka Lebensversicherung erreicht in einem jetzt erstmals erschienenen Produkttest von neuartigen fondsgebundenen Rentenversicherungen aus dem Stand die Note "sehr gut" für ihre Leistungen. Der Wirtschaftsinformationsdienst map-report hat dafür in einer Untersuchung der "neuen Welt" der Altersvorsorgeprodukte die Bereiche Bilanz, Service, Fonds und Vertrag unter die Lupe genommen. Mit ihren positiven Unternehmenszahlen und niedrigen Kosten konnte die Debeka dabei besonders auch im Bereich Bilanz überzeugen.

"Wir freuen uns, beim ersten Test dieser Art gleich eine so tolle Bewertung erreicht zu haben. Wir sind mit dem neuen Produkt kaum auf dem Markt und wurden schon mit der Bestnote sehr gut getestet", sagt Uwe Laue, Vorstandsvorsitzender der Debeka. "Die Einführung unserer neuen chancenorientierten Privatrente mit Fondskomponenten war ein wichtiger Schritt, denn auch in Zeiten niedrigster Zinsen müssen die Menschen dringend eine Altersvorsorge aufbauen. Mit den neuen Produkten haben sie die Chance, stärker von den Entwicklungen am Kapitalmarkt zu profitieren und können so zusätzlich für eine lebenslange Rentenzahlung ansparen."

Den "Service" beleuchteten die Experten in der Untersuchung unter Einbezug von Beschwerdequoten und Gerichtsprozessen. Die Fondsbewertung testete Sasa Perovic, Geschäftsführer des unabhängigen Analysehauses Investiga in Berlin, im Hinblick auf das Fondsangebot, dessen Überwachung und das Ablaufmanagement. Auch in dieser Kategorie zählt die Debeka, der fünftgrößte Altersversorger, laut map-report zum Spitzentrio in der Branche. In der Rubrik "Vertrag" wurden Hochrechnungen fondsgebundener Rentenversicherung vorgenommen.

Die neue Produktpalette der Debeka Lebensversicherung wurde zum 1. Juli 2016 unter dem Titel "Chance" eingeführt. Sie löste die bisherige klassische Rentenversicherung ab. Bei diesem zweigleisigen Altersvorsorgeprodukt kann der Kunde, je nach Vorsorgesituation bzw. Vermögenslage, den Beitrag in einen garantiebasierten und einen fondsgebundenen Baustein splitten. Dafür sind fünf Tarifvarianten vorgesehen. Die Überschüsse aus dem garantiebasierten und die Beitragsteile aus dem fondsgebundenen Baustein werden in einen Debeka-internen Fonds investiert, den Debeka Global Shares. Dieser besteht zurzeit aus verschiedenen internationalen Indexfonds, sogenannten Exchange traded funds (ETFs), die von Verbraucherschützern aufgrund niedriger Kosten immer wieder empfohlen werden.

Wie funktioniert das neue Produkt Chance?

In dem garantiebasierten Baustein wird der Beitrag - nach Abzug von Kosten und Risikobeiträgen - mit 0,5 Prozent verzinst. Die deklarierte Gesamtverzinsung der Debeka liegt aktuell bei 3,1 Prozent. Die Differenz wird für die Kunden in den Debeka-internen Fonds investiert. Die Beitragsanteile für den fondsgebundenen Baustein gehen direkt in den Debeka Global Shares. Der Einzahler erhält am Ende der Laufzeit neben den garantierten Leistungen eine zusätzliche lebenslange Rente oder Kapitalleistung aus dem Fondsguthaben. Diese hängt von der Entwicklung des Fonds ab. Dadurch, dass die Debeka ihren internen Fonds mit einem eigenen Anlagemanagement verwaltet, erfüllt er erweiterte Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel eine hohe Risikostreuung. Außerdem ist der sehr kostengünstige Fonds mit hohen Renditechancen verbunden, da er in unterschiedliche Weltmärkte investiert. Die fünf Tarifvarianten, die alle Wünsche der Kunden, von sehr sicherheitsorientiert bis hin zu spekulativ bedienen, sind frei wählbar. Verzichtet der Kunde ganz auf einen Garantieanteil, geht der Beitrag ausschließlich in den Fonds.

Unabhängig von den Tarifvarianten bietet das vielseitige und sehr flexible Produkt gegenüber reinen Fonds auch Steuervorteile. Flexibilität spielt im Hinblick auf den Ablauf des Altersvorsorgevertrags für Versicherte der Debeka eine besondere Rolle. So ist im sogenannten "Ablaufmanagement" vorgesehen, drei Jahre vor Rentenbeginn bzw. vor Auszahlung das Kapital des Vertrags nach und nach in einen risikoarmen Debeka-Rentenfonds umzuschichten.

Pressekontakt:

Dr. Gerd Benner
Leiter der Unternehmenskommunikation /
Pressesprecher
Telefon: (02 61) 4 98 - 11 00

Christian Arns
Leiter der Abteilung Konzernkommunikation
st. Pressesprecher
Telefon: (02 61) 4 98 - 11 22

Debeka Lebensversicherungsverein a. G.
56058 Koblenz

Telefon: (02 61) 4 98 - 11 88
Telefax: (02 61) 4 98 - 11 11

E-Mail: presse@debeka.de
Internet: www.debeka.de

Besuchen Sie uns auch in sozialen Netzwerken.
Unsere Adressen finden Sie hier: www.debeka.de/socialmedia

Pflichtangaben der Debeka-Unternehmen gemäß § 35a GmbHG / § 80 AktG:
www.debeka.de/pflichtangaben

Original-Content von: Debeka Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Debeka Versicherungsgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: