ARD Das Erste

Das Erste
TERROR (AT): Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama als multimediales und interaktives TV-Event für Das Erste

ARD Degeto - "Terror" (AT), Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama als interaktives Medienereignis für Das Erste. Von links nach rechts: Lars Eidinger, Martina Gedeck, Florian David Fitz, Burghard Klaußner © ARD Degeto/RBB/Julia Terjung, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen... mehr

München (ots) - Heldentat oder Verbrechen? Schuldig oder nicht schuldig? Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller und Jurist Ferdinand von Schirach entwirft in TERROR (AT) ein Gedankenexperiment als erschreckend aktuelles Gerichtsdrama.

Jetzt wird das gleichnamige Theaterstück des Bestsellerautors von Oliver Berben gemeinsam mit der ARD Degeto und dem rbb mit einem hochkarätig besetzten Ensemble als multimediales und interaktives TV-Event verfilmt. Am vergangenen Dienstag endeten die Dreharbeiten zu TERROR (AT) in Berlin. Unter der Regie von Grimme-Preisträger Lars Kraume standen Burghart Klaußner als Richter, Florian David Fitz als Angeklagter Lars Koch, Martina Gedeck als Staatsanwältin, Lars Eidinger als Verteidiger sowie Jördis Triebel und Rainer Bock als Nebenklägerin und Zeuge vor der Kamera.

Inhalt: Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten? Das Gericht steht vor einer schweren Entscheidung. Durfte der Kampfpilot Lars Koch eine Lufthansa-Maschine abschießen, um zu verhindern, dass ein Terrorist das Flugzeug auf die vollbesetzte Allianz Arena stürzen lässt? Weil es keinen Befehl gab und er sich eigenmächtig über geltendes Recht hinwegsetzte, muss sich der 31-Jährige jetzt verantworten. Für den Familienvater ist klar, dass er als Soldat im Kampf gegen den Terrorismus nicht anders handeln konnte. Doch ist Lars Koch ein Held oder ein Mörder? Darüber verhandelt die große Strafkammer des Schwurgerichts Berlin.

Im Anschluss an die Schlussplädoyers ist allerdings nicht das Gericht, sondern der Zuschauer in einer multimedialen Abstimmung aufgefordert, über Schuld oder Unschuld zu urteilen. Im Rahmen eines Themenabends diskutiert im Anschluss an die Urteilsverkündung in einem von Frank Plasberg moderierten "hart aber fair"-Spezial eine Expertenrunde über die Entscheidung des Publikums sowie über die ethischen und juristischen Grundlagen des Falls, der in Anbetracht der Ereignisse der letzten Monate an erschreckender Aktualität gewonnen hat.

TERROR (AT) ist eine Produktion der MOOVIE in Koproduktion mit ARD Degeto und rbb - in Zusammenarbeit mit Beta Film - gefördert von dem Medienboard Berlin Brandenburg und FFF Bayern. Produzent ist Oliver Berben. Regie führt Lars Kraume. Für die Kamera ist Jens Harant verantwortlich. Das Drehbuch entstand in Zusammenarbeit von Ferdinand von Schirach, Lars Kraume und Oliver Berben. Die Redaktion bei der ARD Degeto hat Sascha Schwingel, für den rbb zeichnet Cooky Ziesche verantwortlich. TERROR (AT) wird voraussichtlich im Herbst 2016 im Ersten zu sehen sein.

Foto über www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Carina Hoffmeister, ARD Degeto, Tel.: 069 / 1509 331
E-Mail: carina.hoffmeister@degeto.de

Dr. Lars Jacob, Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898, E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

PR Heike Ackermann, Franziska Kurra, Tel.: 089 / 649 865 13
E-Mail: franziska.kurra@pr-ackermann.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: