Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH mehr verpassen.

22.09.2011 – 11:00

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Pilgern in Sachsen-Anhalt: Auf den Spuren Martin Luthers die Landschaften entdecken

Magdeburg (ots)

Wandern, um sich selbst zu finden, um eine Herausforderung zu meistern oder für ein spirituelles Erlebnis. Die Gründe für eine Pilgerreise sind vielfältig. Die Möglichkeiten, eine solche zu unternehmen auch. In Sachsen-Anhalt kann man beispielsweise auf rund 370 Kilometern den St. Jakobus Pilgerweg entlang gehen - oder den 410 Kilometer langen Lutherweg erwandern.

Fast 200 Millionen Menschen pilgern jährlich weltweit über die verschiedenen Wegstrecken. Längst ist Pilgern zum "Ich bin dann mal weg"-Trend geworden. Als Bußhandlung und zur Vergebung der Sünden begeben sich heute nur noch wenige auf den beschwerlichen Weg. Für die meisten Pilger ist der Weg das Ziel. Die Möglichkeit, tagelang zu wandern und dabei völlig abzuschalten, reizt die Menschen ebenso wie die vielen Erfahrungen, die man auf solch einer Reise macht.

Der 2008 ins Leben gerufene Lutherweg bietet all diese Möglichkeiten. Er führt auf 410 Kilometern in zwei Routen durch Sachsen-Anhalt, von der Lutherstadt Wittenberg in die Lutherstadt Eisleben und weiter bis nach Mansfeld Lutherstadt. Wer sich nördlich hält, wandert auf dem Lutherweg durch das Gartenreich Dessau-Wörlitz, über Zerbst/Anhalt, Köthen (Anhalt) und Bernburg (Saale) bis Lutherstadt Eisleben. Die südliche Strecke verläuft durch die Dübener Heide, über Bitterfeld-Wolfen und Halle (Saale) bis Eisleben. Beide Routen führen durch einmalige Natur- und Kulturlandschaften zu Originalschauplätzen der Reformationsgeschichte. Die Pilger treffen auf die Straße der Romanik und die zahlreichen Parks und Gärten Sachsen-Anhalts und kommen an Flüssen und Seen vorbei. Das spirituelle Potenzial des Lutherwegs ist offensichtlich: Start- und Zielpunkte sind die wichtigsten Lebens- und Wirkungsstätten des Reformators. Unterwegs gibt es viel zu besichtigen, darunter mit den Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg, dem Gartenreich Dessau-Wörlitz sowie dem Bauhaus und den Meisterhäusern in Dessau gleich drei UNESCO-Welterbestätten. Die Wegmarkierung des Lutherweges ist ein geschwungenes, mittelalterlich anmutendes "L" ( www.lutherweg.de ).

In Eisleben trifft der Lutherweg auf den St. Jakobus Pilgerweg, der 370 Kilometer durch Sachsen-Anhalt führt ( www.jakobusweg-sachsen-anhalt.de ). Von Berlin kommend verläuft er über die Hansestadt Stendal, Magdeburg und Schönebeck Richtung Süden über Halberstadt, Quedlinburg, Klostermansfeld, Lutherstadt Eisleben, Freyburg und Naumburg. Spirituelle Wanderungen sind darüber hinaus auf dem Ökumenischen Pilgerweg möglich - von Görlitz

in Sachsen bis Vacha in Thüringen. Dieser Weg ist identisch mit der mittelalterlichen Handelsstraße Via Regia. In Sachsen-Anhalt führt der Ökumenische Pilgerweg von Merseburg über Freyburg (Unstrut) und Naumburg (Saale) bis Eckartsberga. Bei Freyburg (Unstrut) vereint sich der Weg mit dem von Norden kommenden St. Jakobus Pilgerweg. Er ist deswegen auch durchgängig mit der bekannten gelben Jakobsmuschel markiert.

Wer sich Ende Oktober auf den Lutherweg begibt, kann in den Lutherstädten Wittenberg und Eisleben rund um den Reformationstag (31. Oktober) Veranstaltungen besuchen. So wird in Wittenberg mit dem traditionellen Reformationsfest an Luthers Thesenanschlag 1517 erinnert. Beim Marktspektakel treten Akteure wie Stadtwachen, Gaukler, Handwerker, Musikanten, Wirte und fahrendes Volk in historischen Gewändern aus dem Mittelalter auf. Zudem gibt es zwei Festgottesdienste, Konzerte, Vorträge, Theaterszenen zum Thesenanschlag und den berühmten Festzug des Akademischen Senats zur Disputation in die Leucorea. Bereits am 23. Oktober beginnt das 6. Wittenberger Renaissance-Musikfestival. Auch in Eisleben, der Geburts- und Sterbestadt des Reformators, wird der 31. Oktober festlich begangen. Nach dem Gottesdienst und einer Kaffeetafel im Rathaus gibt die Wittenberger Hofkapelle am späten Nachmittag ein Konzert in der Andreaskirche. Gespielt wird Musik aus der Reformationszeit auf historischen Instrumenten. Am 10. November, Luthers 528. Geburtstag, wird nach dem Gottesdienst ein Laternenumzug zum Lutherdenkmal veranstaltet. Und am 11. November, Luthers Tauftag, gibt die Kammerphilharmonie Schönebeck in der Andreaskirche ein Abendkonzert.

Im kommenden Jahr lässt sich das Wandern auf dem Lutherweg mit einem Ausflug in die Musik der Reformationszeit verbinden. Die Lutherdekade "Luther 2017 - 500 Jahre Reformation" widmet sich dann mit vielfältigen Veranstaltungen dem Thema "Reformation und Musik" - vom internationalen Musikfestival des spirituellen Gesangs in Lutherstadt Wittenberg bis zur Ausstellung "Die Musik im Protestantismus" in den Frankeschen Stiftungen in Halle (Saale).

Weitere Informationen: www.sachsen-anhalt-tourismus.de , www.naturfreude-erleben.de

Link zur Bildauswahl: http://ots.de/7dgfgdslkg

Pressekontakt:

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6, D - 39104 Magdeburg
Ursula Schild
Fon: 0049 (0)391 - 567 70 88
ursula.schild@img-sachsen-anhalt.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Weitere Storys: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH