Telefónica Deutschland Holding AG

Telefónica und Computacenter beschließen weitreichende Partnerschaft

    Verl (ots) - Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt im Vertrieb und im Bereich Field Engineering

    München/Kerpen, 10. Januar 2006 - Die Telefónica Deutschland GmbH und der Serviceprovider für IT Infrastrukturen Computacenter werden ab sofort im Rahmen des Telefónica Premium Partner Programms eng im Vertrieb zusammenarbeiten und gemeinsame konvergente Lösungen für Großunternehmen und den Mittelstand im Bereich IT und Telekommunikation entwickeln. Eine erweiterte Voice-on-Demand-Anwendung sowie ein flexibler, modularer und frei konfigurierbarer Baukasten zum Aufbau einer zukunftssicheren Unternehmensvernetzung erreichen bereits im ersten Quartal diesen Jahres Marktreife. Beide Unternehmen bündeln hierfür ihre Kompetenzen in einem gemein-samen unternehmensübergreifenden Team. In der Form des selektiven Outsourcings übernimmt Computacenter zudem den Bereich Field Engineering und die entsprechenden Mitarbeiter von Telefónica. Dieser umfasst die technische Instandhaltung sowie den operativen Aus- und Aufbau der Netz-Infrastruktur.

    Die neue Vertriebspartnerschaft zwischen Telefónica und Computacenter wird dem Trend der Nachfrage nach konvergenten Diensten im Firmenkundengeschäft vollends gerecht. IT und Telekommunikation wachsen immer stärker zusammen. Intranet und Extranet, also klassische LAN (lokales Netzwerk)-Themen, sind nicht mehr eindeutig trennbar von Anwendungen im WAN (externes Netzwerk). Gerade bei der IP-basierten Telefonie spielt der nahtlose Übergang eine entscheidende Rolle. Es ergeben sich für Unternehmen immer komplexere Anforderungen an ihre IT- und Telekommunikationsabteilungen. Dementsprechend wird der Wunsch der Kunden nach einfach konfigurierbaren und konvergenten Diensten aus einer Hand immer größer.

    Einfache, konvergente Lösungen und Produkte

    In Kürze werden die Partner mit einer neuen Voice-on-Demand-Lösung an den Start gehen. Dabei wird eine bestehende Computacenter-Anwendung um Telefónica-Module erweitert, sodass einzelne Unternehmensstandorte der Kunden in das Telefonnetz integriert werden können. Vor allem große Unternehmen profitieren dabei von einer jederzeit erweiterbaren Telefonanlage, die zentral verwaltet wird und den notwendigen Service und Support beinhaltet.

    Ebenso für das erste Quartal 2006 kündigen die beiden Unternehmen einen sogenannten flexiblen WAN-Service an. Kunden steht dann ein Baukasten aus standardisierten Modulen mit festen Preisen zur Verfügung, aus dem sie den Anforderungen und Bedürfnissen entsprechend ihre Lösung zur Unternehmens- und Standortvernetzung frei wählen können - Serviceleistungen inbegriffen. Der Vertrieb erfolgt in enger Abstimmung über ein gemeinsames Team, das aus Spezialisten von Telefónica und Computacenter besteht. Dieses Team wird sich auch um die Themen Vertrieb, Marketing, Produktentwicklung und Projektplanung kümmern.

    "Die Premium-Partnerschaft mit Computacenter ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Strategie, das Firmenkundengeschäft neben unserem Infrastruktur-Geschäft für Internet Service Provider und Carrier deutlich auszubauen. Unsere Kernkompetenzen ergänzen sich optimal, um der steigenden Nachfrage von Unternehmen nach konvergenten Diensten gerecht zu werden", erläutert Andreas Bodczek, Deutschland-Geschäftsführer von Telefónica. "Bereits in der Vergangenheit hat uns Computacenter bei zahlreichen Einzelprojekten von seiner Professionalität, insbesondere im Bereich Service, überzeugt", fügt Bodczek hinzu.

    "Mit dem Eintritt in einen für Computacenter neuen Markt gelingt ein weiterer Schritt, das Profil von Computacenter als Lösungsanbieter zu schärfen", sagt Frank Kottmann, Geschäftsführer der Enterprise Division bei Computacenter. "Dass dieses in der Form des selektiven Outsourcings geschieht, ist aus strategischer Sicht ein Glücksfall, da die beiden wesentlichen künftigen Ausrichtungen unseres Unternehmens in einem Deal zusammentreffen. Die darüber hinausgehende Vertriebspartnerschaft von Telefónica und Computacenter birgt weitere Chancen für beide Partner, sich in einem der Wachstumssegmente des IT-Marktes zu positionieren."

    Computacenter übernimmt den Bereich Field Engineering

    Im Zuge des stark wachsenden Geschäftes bei Telefónica sowie dem derzeit auf Hochtouren laufenden Netzausbau und der Umrüstung auf die neue ADSL2+-Technologie übernimmt Computacenter den Bereich Field Engineering. Dies umfasst den technischen Auf- und Ausbau, die Wartung der Einwahlpunkte für Telefonverbindungen und Datendienste im Netz ebenso wie die Logistik und Disposition technischer Komponenten und den Betrieb der Desktops und Server. Telefónica kann sich somit auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und sich Marktanforderungen jederzeit unkompliziert anpassen.

    (4.763 Zeichen)

    Über Telefónica in Deutschland Telefónica zählt in Deutschland zu den führenden Anbietern von Internet-basierten Daten- und Telekommunikationslösungen für Geschäftskunden. Die Marke Telefónica steht dabei für hohe Flexibilität und Qualität. Möglich wird dies durch eine flächendeckende, eigene Netz-Infrastruktur und die Anbindung an das weltweite Netzwerk des spanischen Mutterkonzerns. Das Leistungsspektrum umfasst schmal- und breitbandige Internetzugänge, Standortvernetzungen mittels Virtual Private Networks (VPN), Telefonie- sowie Security-Lösungen. Aufgrund der eigenen Netz-Infrastruktur kann Telefónica eine breite Palette von Produkten und Lösungen speziell für jegliche Art und Größe von Unternehmen anbieten. Die Überwachung durch ein eigenes Network Control Center an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr sowie umfassende Service-Leistungen garantieren den Kunden von Telefónica eine stets hohe und sichere Verfügbarkeit des Netzes und der Dienste.

    Über Computacenter Computacenter ist Europas führender herstellerübergreifender Serviceprovider für IT-Infrastrukturen. Mit Hilfe seiner Dienstleistungen optimiert Computacenter den Nutzen der IT von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern. Wie kein anderer Anbieter ist Computacenter in der Lage, die Geschäftsanforderungen seiner Kunden zu verstehen und auf Basis dessen individuelle technologische Lösungen und Services zu entwickeln und zu implementieren. Darüber hinaus stellt der Serviceprovider den reibungslosen und effizienten Betrieb von IT-Infrastrukturen sicher. Neue Technologien setzt Computacenter schnell in funktionale Lösungen und Services um, die sich einfach in die IT der Kunden integrieren lassen. Die Finanzstärke und Marktpräsenz bieten Kunden und Partnern langfristige Stabilität und Sicherheit.

    Computacenter plc erreicht seine Kunden über Geschäftszweige in Deutschland, England, Frankreich, Belgien und Luxemburg sowie über internationale Partner in Europa, Asien und Nordamerika. Im Jahr 2004 erwirt-schaftete Computacenter mit 9.838 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro. In Deutschland erzielte der Serviceprovider für IT-Infrastrukturen mit 3.573 Mitarbeitern einen Umsatz von einer Milliarde Euro.

    Weitere Informationen:

Telefónica Deutschland GmbH Albert Fetsch, Pressesprecher Landshuter Allee 8 D-80637 München IP Phone: +49 (0)89 130 64-464 IP Fax: +49 (0)89 130 64-492 E-Mail: albert.fetsch@telefonica.de www.telefonica.de

Computacenter Uta Letzel, Director Communications Europaring 34 - 40 50170 Kerpen Tel.: +49 (0)2273 5 97-149 Fax: +49 (0)2273 5 97-111 E-Mail:  uta.letzel@computacenter.com www.computacenter.de

Fink & Fuchs Public Relations AG Barbara Bencze Fürstenrieder Str. 62 D-80686 München Telefon: +49 (0)89 58 97 87-0 Telefax: +49 (0)89 58 97 87-50 E-Mail: barbara.bencze@ffpr.de www.ffpr.de Fink & Fuchs Public Relations AG Anne Bleines/Till Stüve Berliner Straße 164 65205 Wiesbaden Telefon: +49 (0)611 74131-55 Telefax: +49 (0)611 74131-30 E-Mail: anne.bleines@ffpr.de till.stueve@ffpr.de www.ffpr.de

Original-Content von: Telefónica Deutschland Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Telefónica Deutschland Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: