Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

18.08.2006 – 17:26

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kalte Füße - Kommentar von Hendrik Groth

    Essen (ots)

Nichts gegen Bangladesch. Aber ob 2000 Soldaten aus dem asiatischen Staat für Ruhe im Libanon sorgen können, sei zumindest hinterfragt. Was sich auf den UN-Fluren abspielt, ist eine Bekräftigung für die Israelis, die der internationalen Gemeinschaft nicht trauen und deshalb ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen wollen. Die Staatsmänner, die zornig einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hisbollah-Terrormiliz forderten, bekommen kalte Füße. Wie anders ist es zu verstehen, dass Paris, das sich hochtrabend als Führungsmacht sieht, gerade 200 Soldaten für Blauhelme abstellen will? Schon im Kongo wurden Uruguayer als Ordnungskräfte missbraucht. Nichts anderes geschieht, wenn neben den Bangladeschis Nepalesen zum Einsatz kommen. Ganz absurd wird es, wenn Malaysia und Indonesien Soldaten schicken. Beide erkennen Israel nicht an.

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung