Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Muslime in Deutschland appellieren: Lasst die Geiseln frei

    Essen (ots) - Muslime in Deutschland haben sich mit einem eindringlichen Appell an die Entführer der Deutschen Susanne Osthoff im Irak gewandt und ihre Freilassung gefordert. In einem Aufruf der größten muslimischem Dachorganisation, der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB), für die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung verurteilt deren Präsident Ridvan Cakir die Tat „aufs Schärfste”. Er fordert von den Tätern, Susanne Osthoff und den Fahrer „auf der Stelle freizulassen, wenn sie sich Muslime nennen und als Muslime begreifen”.

    Die Archäologin und ihr Fahrer waren vor einer Woche entführt worden. Nach Angaben der Bundesregierung gibt es noch keine Spur zu ihr. Für einen Kontakt zu den Tätern würden Experten befreundeter Länder herangezogen.

    In dem DITIB-Aufruf heißt es weiter: „Wir bieten der Bundesregierung bei ihren Bemühungen um die Freilassung unsere Hilfe an.” Die Muslime legen zudem größten Wert auf die Feststellung „dass diese Entführung mit unserem Religionsverständnis und dem Wesen unserer Religion Islam nicht das Geringste zu tun hat.”

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: