Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Datenbank ist überfällig. Kommentar von Tobias Blasius zum Unterrichtsausfall

Essen (ots) - Die CDU-Forderung nach einer flächendeckenden Statistik über den Unterrichtsausfall in NRW ist weder neu, noch besonders originell - sie bleibt dennoch richtig. Schon Jürgen Rüttgers hatte 2005 die systematische Erfassung all der Freistunden, Vertretungsstunden, Ausflüge und Sportfeste angekündigt, die nun einmal etwas anderes sind als Mathematikunterricht. Geliefert hat er immerhin eine Stichproben-Untersuchung, die Rot-Grün jahrelang auch ablehnte. Aber im Jahr 2015, das die "Digitaloffensive" über NRW bringen sollte, muss eine zentrale Datenbank selbstverständlich sein. Das Land führt über alles und jedes Buch. Nur nicht über den schul- und fächerscharfen Unterrichtsausfall, unter dem vor allem Kinder aus bildungsfernen Familien leiden. Das ist blamabel. Die Lehrergewerkschaften sollten nicht den Mehraufwand fürchten, sondern die Chancen einer besseren Statistik sehen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: