Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schlechtes Zeugnis für NRW. Kommentar von Wilfried Goebels

Essen (ots) - Ob sich das Bildungsniveau eines Landes tatsächlich in Tabellenplätzen einordnen lässt, ist fraglich. Dass NRW aber in Ländervergleichen seit Jahren ein schlechtes Zeugnis ausgestellt wird, bleibt unbestritten. Zu große Klassen? Zu wenig Geld? Das allein kann es nicht sein. Die Bildungspolitik in NRW leidet daran, dass Schulen permanent pädagogisch reformiert und Qualitätsstandards gesenkt werden. Wenn fast jeder dritte Schüler die Mindestanforderung in Mathematik nicht erfüllt, muss gehandelt werden. Lehrpläne sollten wieder stärker darauf Rücksicht nehmen, dass Grundlagen des Rechnens und Schreibens vermittelt werden. Wenn auch zahlreiche Abiturienten Opfer des Fehlerteufels werden, erfüllt das Bildungssystem seine Aufgaben nicht. Wer das Sitzenbleiben eindämmen will, darf nicht das Leistungsniveau senken, sondern muss Förderangebote verbessern.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: