Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Für das Recht aller Familien - Kommentar von Gerd Heidecke

Essen (ots) - Jedes Land hat das Recht, von Einwanderern zu verlangen, dass sie in einer angemessenen Zeit die Sprache der neuen Gastheimat erlernen, zumindest ein wenig. (Auch wenn bei den Gastarbeitern der Wirtschaftswunderzeit nie davon die Rede war).

Kein Land hat jedoch das Recht, die Familienzusammenführung von Mitbürgern mit ausländischen Wurzeln zu behindern, besonders, wenn das Verfahren diskriminierende Züge trägt. Oder wie will man das sonst nennen, wenn Türken anders als Portugiesen behandelt werden?

Verpflichtende Integrationskurse in Deutschland für Zuwanderer sind deshalb richtig und wichtig. Der Besuch von Deutschkursen vor der Einwanderung dagegen nicht. Eine nicht bestandene Sprachprüfung darf nicht das allein ausschlaggebende Argument gegen die Einreiseerlaubnis sein. Eine Prüfung im Einzelfall ist das Mindeste, was Familien gewährt werden muss.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: