Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Zum Gruseln - Kommentar von Christian Kerl

Essen (ots) - Es kann nicht wirklich überraschen, dass US-Spione das Telefon des Kanzlers Gerhard Schröder anzapften. Wenn schon Angela Merkel über viele Jahre abgehört wurde, obwohl sie mit Washington nie über Kreuz lag, dann liegt es nahe, dass die Geheimdienstler ihren Vorgänger erst recht ins Visier nahmen - Schröders Regierung hat Washington mit ihrem Nein zum Irakkrieg tatsächlich einige Schwierigkeiten bereitet. Erstaunt muss also niemand sein - empört schon.

Es gruselt bei der Vorstellung, dass die USA unsere Regierungen respektlos ausspionierten - und sich parallel immer stärkeren Zugriff auch auf die Kommunikationsdaten der Bundesbürger verschafften. Und wieder kein Wort des Bedauerns aus Washington. Der Vertrauensschaden ist schon jetzt immens. Noch ruhen die deutschen Hoffnungen auf einem Anti-Spionage-Abkommen mit Washington. Merkel darf der Hinhaltetaktik der US-Regierung nicht mehr lange zusehen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: