Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gabriel setzt auf die SPD-Basis. Kommentar von Walter Bau

Essen (ots) - Der Frust über die schlecht vorbereitete, chaotisch gemanagte und entsprechend erfolglose Kanzlerkandidatur von Peer Steinbrück sitzt tief in der SPD. Deshalb will Gabriel die Basis entscheiden lassen - auf dass im nächsten Wahlkampf alles besser werde. Gabriels Idee, die Mitglieder den Kandidaten für 2017 küren zu lassen, hat ihren Charme. Die Basisbefragung über den Koalitionsvertrag war schließlich ein voller Erfolg, die Genossen stimmten in Scharen ab. Ein Coup, der auch in den anderen Parteien aufmerksam registriert wurde. Wenn die Mitglieder auch den nächsten Kanzlerkandidaten bestimmen, wäre dies eine erneute Stärkung innerparteilicher Demokratie. Allerdings: Schon einmal, bei der Wahl 1994, entschied die Basis - für Scharping, gegen Schröder. Keine glückliche Wahl, wie sich bald zeigen sollte. Richtig ist aber auch: Chaotischer als bei Steinbrück kann es 2017 kaum werden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: