Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Pfarrer sacken ab - Kommentar von Christopher Onkelbach

Essen (ots) - Wieso Journalisten ein schlechteres Ansehen genießen als etwa Lehrer, Handwerker oder Rechtsanwälte, leuchtet Journalisten natürlich überhaupt nicht ein. Jede Berufsgruppe wird sich in der jährlichen Allensbach-Rangliste ungerecht betrachtet und falsch gewürdigt sehen. Denn die Umfrage präsentiert nichts anderes als Pauschalurteile. Allein die Ärzte liegen immer an der Spitze - sie werden es sicher richtig finden. Aber im Ernst: Die Umfrage spiegelt gesellschaftliche Entwicklungen wider und insofern mag sie für jede Berufsgruppe Anlass sein, über die eigene Außenwirkung nachzudenken. So sollten sich Banker nicht wundern, wenn sie tief unten auf der Liste rangieren. Dass Pfarrer, zuvor hinter den Ärzten stets auf Platz zwei zu finden, deutlich an Ansehen verloren haben, dürfte seine Ursache in den Missbrauchsskandalen und dem allgemeinen Bedeutungsverlust der Religion haben. Auch Politiker rutschten weiter ab - Zeichen eines fortschreitenden Vertrauensverlustes, der die Politiker alarmieren sollte. Fernsehmoderatoren sind übrigens die Letzten auf der Liste. Warum bloß hat Gottschalk dann eine so hohe Einschaltquote?

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: