Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Sicher bleibt nur Neuers Herz. Kommentar von Frank Lamers

Essen (ots) - Seit der FC Schalke 04 in der Bundesliga-Klinik nicht mehr auf der Intensivstation liegt, scheint es nur noch ein Thema zu geben, das königsblaue Herzen aus dem Rhythmus bringt. Geht Manuel Neuer?

Trainer Felix Magath hat verkündet, der Torhüter werde sich nicht vor 2012 verabschieden. Neuer hat angemerkt, ein vorzeitiger Wechsel sei vorstellbar. Das könnte die Eröffnung einer Pokerpartie um nur mehr oder doch viel mehr Geld sein.

Stimmt in diesem Falle aber nicht. Manuel Neuer ist Schalker seit 1991. Und er bekennt sich zu seinem Heimatklub. Allein, bleiben wird er wohl nicht. Das Ziel der Nummer eins der Nationalelf muss es nämlich sein, mit seinem Verein in jeder Saison in Europas Königsklasse Champions League zu spielen.

Es ist sogar so: Dem überragend begabten 190-Zentimeter-Athleten mit dem Bübchenkopf darf es nicht reichen, Talent und Teenagerschwarm zu sein. Er muss Titan und globaler Superstar werden wollen. Und als Hintergrund für eine Karriere dieser Art ist zum Beispiel ein FC Bayern mit der erkennbaren Ambition, einen FC Deutschland zu formieren, einfach zukunftssicherer als Schalke.

Magath weiß das übrigens auch. Wer vorgibt, seine Ware nicht verkaufen zu wollen, kann auf dem Fußballmarkt allerdings Höchstpreise verlangen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: