Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Auf die ganz lange Bank - Kommentar von Tobias Bolsmann

Essen (ots) - Der umstrittene Eon-Steinkohle-Kraftwerksbau in Datteln erhält scheinbar eine zweite Chance. Mit den Stimmen der rot-grünen Mehrheit soll der Regionalverband Ruhr ein neues Planungsverfahren einleiten. Doch diese Einigkeit besteht nur vordergründig, inhaltlich liegen die Koalitionäre, sowohl im Regionalverband als auch in Düsseldorf, deutlich auseinander. Wie zu hören war, wurde lange und kontrovers um den Kompromiss gerungen. Dessen Zweck ist offensichtlich: Man wollte eine ganze lange Bank aufstellen, auf die man das Milliarden teure Projekt schieben kann, um der Landesregierung Zeit und Ruhe zu verschaffen. Deutlich wird es in der kommenden Woche: Rot-Grün wird seinen Nachtragshaushalt am 16. Dezember auch deshalb aller Voraussicht nach durch den Landtag bekommen, weil drei Tage zuvor das Streitobjekt Kraftwerk aus dem Weg geräumt wurde. Bis weit ins Jahr 2012 könnte die lange Bank reichen. Doch die Koalitionäre können es sich darauf keineswegs bequem machen, denn darunter glimmt die Lunte am Sprengsatz für Rot-Grün weiter.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: