Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schavan fordert Muttersprachen-Kenntnisse als Zeugnisnote für Migrantenkinder

Essen (ots) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) fordert, dass Kinder aus Zuwandererfamilien künftig ihre Kenntnisse der Muttersprache im Schulzeugnis bescheinigt bekommen. "Wir müssen erreichen, dass sie sich an jeder Schule in ihrer Muttersprache - in Türkisch, Kroatisch, Italienisch oder Portugiesisch - prüfen lassen können und so eine zusätzliche Sprachkompetenz im Zeugnis steht", sagte Schavan den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagausgabe). "Wir müssen zu einer Kultur kommen, die konkret etwas fordert, jedoch auch anerkennt, welche Stärken jemand hat", so die Ministerin. Man dürfe Migranten "nicht immer nur als Problem sehen". Schavan: "Die Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund haben Stärken, das sind nicht alles Problemfälle." Schavan bekannte sich klar zu weiterer Einwanderung: "Ja, wir brauchen Zuwanderung. Deutschland muss attraktiv sein für Talente aus aller Welt. Wir reden zu wenig über die Erfolgsgeschichte der Integration. Dies ist in Deutschland in den letzten Jahrzehnten so gut gelungen wie in keinem anderen Land."

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: