Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Auch an die Betriebe denken. Kommentar von Detlef Fechtner

Essen (ots) - Es ist zu einer - mehr als fragwürdigen - Praxis geworden, auf die Reaktion der Börse zu starren, um politische Entscheidungen zu bewerten. Nach dem Motto: Steigen Dax und Euro, muss das Beschlossene ja gut sein für die Wirtschaft.

Das ist natürlich Unfug. Ob politische Entscheidungen für Kunden, Verbraucher, Sparer oder für nicht börsengelistete Unternehmen wirklich von Vorteil sind, ist längst nicht gesagt, wenn die Kurse klettern.

Ein Beispiel liefert die jüngste Verständigung auf weltweite Auflagen für Banken ("Basel III"). Die Börse jubelt, denn in der Tat können große Privatbanken damit wohl gut leben. Hingegen sind die öffentlichen Institute unzufrieden, dass die Vorgaben kaum differenzieren zwischen Zockerbude und Sparkasse.

Das Risiko ist offensichtlich: Basel III kann das Kreditangebot für die gewerbliche Wirtschaft einschränken - und damit an der Basis von kleinen Firmen rütteln. Noch sind Nachbesserungen möglich, die dieses Problem entschärfen. Nur gehört dazu der politische Wille, die Interessen kleiner Betriebe genauso ernst zu nehmen wie die großer Geldhäuser.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: