Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schröder plant Pflegezeit - Eine Frauensache - Leitartikel von Birgitta Stauber-Klein

Essen (ots) - Es ist wie mit der Kinderbetreuung: Die Altenpflege ist fest in Frauenhand. Pflegende Söhne und Schwiegersöhne sind die Ausnahme. Deswegen werden es in erster Linie Arbeitnehmerinnen sein, die eine Pflegezeit in Anspruch nehmen. Oft genug werden es Frauen sein, die endlich beruflich durchstarten könnten - weil die Kinder so groß sind, dass sie keine Betreuung mehr brauchen. Allein die Möglichkeit, Pflegezeit in Anspruch nehmen zu können, wird den Druck auf die Frauen erhöhen, wieder in Teilzeit zu gehen. Der Einwand, Kristina Schröders derzeit wichtigstes Projekt zementiere alte Rollenklischees, ist also durchaus berechtigt. Dennoch ist es gut, dass die Ministerin die immer drängender werdende Frage der Altenpflege anpackt. Das Modell mag zudem Millionen von Angehörigen helfen, die sich bis zum Zusammenbruch aufreiben zwischen Pflege, Beruf und Familie. Zukunftsträchtig ist es nicht. Im Jahr 2050 wird jeder Siebte über 80 sein. Die wenigen Jungen werden deren Pflege nicht stemmen können, zumal sie in den Betrieben dringend gebraucht werden. Um die Altenpflege dauerhaft in den Griff zu bekommen, reicht es bei weitem nicht aus, die Vereinbarkeit mit dem Beruf zu erleichtern.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: