Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Endlich freie Fahrt - Kommentar von Wolfgang Mulke

    Essen (ots) - Fast ein Jahr zieht sich der Tarifstreit bei der Bahn nun schon hin. Jetzt ist endlich ein Ende absehbar. Beim Thema Geld sind sich Konzern und die Lokführergewerkschaft GDL so weit einig geworden, dass die Streikgefahr wohl endgültig gebannt und die freie Fahrt auf den Schienen wieder gesichert ist. Die Bewertung der jetzt erzielten Kompromisse fällt zwiespältig aus. Von der Forderung nach 31 Prozent mehr Lohn für die Lokführer ist das Ergebnis meilenweit entfernt. Beide Seiten rechnen schon großzügig, damit unter dem Strich wenigstens ein zweistelliger Abschluss steht. Alles andere könnte der Gewerkschaftsbasis kaum vermittelt werden. Ähnlich gute Ergebnisse haben die anderen Bahngewerkschaften ohne Streik und endlose Konflikte zu Stande gebracht. Nur lesen sich die Zahlen dort weniger spektakulär. Andererseits haben die komplizierte Gemengelage und das gegenseitige Drohpotenzial der Gewerkschaften den Abschluss für die Bahn sicher deutlich verteuert. So gesehen hat sich die Beharrlichkeit der GDL für alle Bahner gelohnt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: