Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA)

04.12.2019 – 12:46

Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA)

Neue Broschüre "Anzeigenblätter in der best for planning" erschienen / BVDA-Auswertung bietet relevante Einblicke in die Konsum- und Lebenswelt der Anzeigenblattleser

Berlin (ots)

Anzeigen und Beilagen in Anzeigenblättern werden positiv bewertet: Rund drei Viertel der regelmäßigen Anzeigenblattleser stimmen zu, dass Werbung im kostenlosen Wochenblatt einfach dazugehört, informativ, nützlich, kaufanregend, interessant, glaubwürdig oder unterhaltend ist. Nur knapp 10 Prozent der Menschen in Deutschland sehen Werbung in Anzeigenblättern als überflüssig an. Am stärksten ist das lokale Medium im traditionellen bürgerlichen Milieu verankert, in dem fast sieben von zehn Menschen regelmäßige Anzeigenblattleser sind. Im etablierten Milieu, das in der Oberschicht angesiedelt ist, lesen 58,5 Prozent Anzeigenblätter (LpA).

Dies sind zentrale Ergebnisse der best for planning (b4p), die der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) jetzt in der neuen Broschüre "Menschen, Marken, Werte - Lebens- und Konsumweltwelten von Anzeigenblattlesern in der b4p" veröffentlicht hat. Mit erstmals ausgewerteten Lesertypen und einer Übersicht der SIGMA Milieus® erhalten Werbekunden und Mediaplaner noch bessere Einblicke in die Konsum- und Lebenswelt der Anzeigenblattleser. Ihre umfassenden demografischen Angaben und abgebildeten Interessen, Wertvorstellungen und Bedürfnisse werden in der neuen BVDA-Broschüre besonders transparent gemacht.

"Die von uns ausgewerteten Lesertypen 'die Etablierten', 'die Familien', 'die Jüngeren' und 'die Preisbewussten' zeigen die Vielfalt interessanter Bevölkerungsgruppen, in denen regelmäßige Anzeigenblätterleser stark vertreten sind", sagt Sebastian Schaeffer, stellvertretender BVDA-Geschäftsführer und Leiter Markt- und Mediaservice.

Für Mediaplaner ergeben sich aus dieser Analyse hilfreiche Erkenntnisse, wie einige Beispiele zeigen: So liegt das monatliche Nettoeinkommen bei den Anzeigenblattlesern der Gruppe "die Etablierten" mit 3.332 Euro über 300 Euro höher als in der Gesamtbevölkerung. Bei "den Familien" ist das Produktinteresse für längere Reisen sehr stark ausgeprägt (64 Prozent, LpA). In der Lesergruppe "der Jüngeren" probieren rund zwei Drittel (65,3 Prozent, LpA) gerne neue Produkte aus (Gesamtbevölkerung ab 14 Jahre: 54,2 Prozent). Bei "den Preisbewussten" sagen zwei von drei regelmäßigen Anzeigenblattlesern: Durch Werbung bin ich schon öfter auf interessante Produkte aufmerksam geworden.

"Die Broschüre bietet zahlreiche neue Auswertungen, die vor allem für Markenartikler und Mediaplaner interessant sind, bei denen Anzeigenblätter noch nicht so stark im Relevant Set verankert sind", sagt Schaeffer. Zu jeder Lesergruppe gebe es neben einem Lesersteckbrief auch Fakten über den Wertekosmos, Aussagen zum Einkaufsverhalten, zur Konsumfrequenz, und Informationen über die Affinität für Werbung.

Neben dem 16 Seiten starken Lesergruppenteil fokussiert die Broschüre außerdem die Themen Reise und Urlaub, bietet eine Synopse über alle relevanten Mediengattungen und stellt die Anzeigenblattleser und ihre Verbreitung in den SIGMA Milieus® vor.

Werbekunden und Mediaplaner können die 36-seitige Broschüre "Anzeigenblätter in der b4p" direkt beim Markt- und Mediaservice des BVDA bestellen. Diese ist ebenfalls digital erhältlich.

Pressekontakt:


Wolfram Zabel
Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V.
+49 151 2345 3262
presse@bvda.de
www.bvda.de

Original-Content von: Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA)
Weitere Meldungen: Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA)