Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert in ihrer Mittwochausgabe Biskys erlittene vierte Wahlschlappe:

    Frankfurt/Oder (ots) - "Bedenken gegen einen Kandidaten sind gewiss nicht ehrenrührig. Doch dann muss man sie ganz am Anfang, sprich vor dem ersten Wahlgang äußern. Die Gelegenheit dazu gab es. Einer Fraktion in einem laufenden Verfahren indes den Wechsel ihres Kandidaten aufzwingen zu wollen, ist der bewusste Versuch von Demütigung. Dies aber kann kein angemessener Stil unter Demokraten sein. Damit hat die Mehrheit des Bundestages die Linkspartei jetzt dort, wo diese selbst nicht mehr sein wollte: in einer Sonderrolle. Das wird nicht ohne Wirkung bleiben." +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: