Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung

11.04.2014 – 18:37

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die "Märkische Oderzeitung" in Frankfurt (Oder) schreibt zum BER

Frankfurt/Oder (ots)

Auch wenn BER-Chef Hartmut Mehdorn nicht auf den Mund gefallen ist, dürfte es ihm schwergefallen sein, im Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft um weitere 1,1 Milliarden Euro für jenes Infrastrukturprojekt zu betteln. Selbst wenn man berücksichtigt, dass der neue Flughafen seit Beginn der Planung über sich hinaus gewachsen und den zu erwartenden Passagierzahlen angepasst worden ist, lässt sich diese Kostenexplosion von zwei auf fast fünfeinhalb Milliarden Euro kaum noch erklären. Doch was ist die Alternative? Dem Vorschlag der Piratenpartei folgen, sämtliche Arbeiten einstellen, den BER zum Gewerbepark erklären und in Sperenberg noch einmal von vorn anfangen, um weitere Milliarden in den Sand zu setzen? Wohl kaum. Worauf alle warten, sind verbindliche Aussagen. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung