Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: zu Uruguay

Frankfurt/Oder (ots) - Uruguay hat kapituliert im Kampf gegen die Drogenkartelle. Das Land legalisiert Cannabis und hofft, so den Markt zumindest halbwegs unter Kontrolle zu bekommen. Die Entscheidung im Parlament fiel knapp, die Bevölkerung ist darüber tief gespalten. Es ist ein Spiel mit dem Feuer, auf das sich das südamerikanische Land einlässt. Cannabis ist nicht so harmlos, wie es auch von deutschen Hanf-Fraktionen gerne dargestellt wird. Vor allem für Jugendliche ist der Stoff riskant, weil ihr Hirn noch nicht ausgereift ist. Aus Sicht von Neurobiologen sind Haschisch und Marihuana gefährlicher als Alkohol. Sie können zu Gedächtnisschwäche und Intelligenzrückgang führen und abhängig machen. Je liberaler mit Drogen umgegangen wird, desto niedriger liegt das Einstiegsalter, umso mehr wird konsumiert und umso stärker werden Drogen verharmlost. Uruguays Liberalisierungspolitik ist ein Akt der Verzweiflung - aber kein gutes Vorbild.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: