Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Vorabmeldung - Jury kürt Gewinner des Brandenburgischen Kunstpreises der Märkischen Oderzeitung

Frankfurt/Oder (ots) - Frankfurt (Oder) Die Gewinner des diesjährigen Brandenburgischen Kunstpreises der Märkischen Oderzeitung stehen fest. Eine Jury unter Vorsitz von MOZ-Chefredakteur Frank Mangelsdorf kürte in der Kategorie Malerei den Schönholzer Maler Lutz Friedel für seinen Zyklus "Ein Totentanz", der aus mehr als 200 Ölbildern besteht. In der Kategorie Skulptur siegte der Cottbuser Künstler Hans-Georg Wagner. Er hatte die Holzskulptur "Selbst" für den Wettbewerb eingereicht. Der Grafik-Preis geht an den Cottbuser Matthias Körner für seine zwölfteilige Reihe "Apostel". Körner erhält die Auszeichnung nach 2009 bereits zum zweiten Mal. Den Ehrenpreis des brandenburgischen Ministerpräsidenten für das Lebenswerk erhält in diesem Jahr der Altlandsberger Maler Harald Metzkes als Mitbegründer der Neuen Berliner Schule. Er wird seine Auszeichnung am 8. Juli im Schloss Neuhardenberg aus den Händen von Matthias Platzeck entgegennehmen. Über die Sieger des erstmals ausgelobten Förderpreises für junge Künstler wird eine eigens dafür eingeladene Jury befinden. Der brandenburgische Kunstpreis wird in diesem Jahr zum neunten Mal von der Märkischen Oderzeitung in Kooperation mit der Stiftung Schloss Neuhardenberg verliehen. Insgesamt wurden in diesem Jahr 158 Wettbewerbsbeiträge eingereicht.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: