Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Opel

Frankfurt/Oder (ots) - Opel sollte Gas geben - und nicht Stillstand durch einen Streit über den neuen Firmenchef produzieren. Auch wenn sich der Betriebsrat tatsächlich übergangen fühlen muss: Eine Hängepartie kann sich die Blitz-Marke nicht leisten. Steckt sie im Gegensatz zur wieder kraftstrotzenden Mutter GM doch in den roten Zahlen. Das liegt daran, dass sich Opel vorrangig um Europa kümmert. In diesem gesättigten Markt ist Wachstum grundsätzlich schwierig - wenn es an überzeugenden Modellen mangelt, sowieso. In Deutschland hat sich der Opel-Marktanteil innerhalb von 15 Jahren halbiert. Falls jetzt nicht konzentriert Fortschritte bei Modellen, Marktausweitung und Kostensenkung erzielt werden, verliert GM endgültig die Geduld und stellt die gesamte Produktion ein - und beliefert Europa nur noch mit Chevrolet aus Korea. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: