Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Angesichts der neuen Euphorie um General Motors schreibt die Märkische Oderzeitung über die Perspektiven Opels:

Frankfurt/Oder (ots) - Opel (braucht) einen langen Atem. Einerseits, um in der Modellentwicklung aufzuholen. Andererseits, um neue Märkte zu erschließen: Vom schrumpfenden westeuropäischen Markt kann man auf Dauer nicht leben. In anderen Ländern einen Vertrieb aufzubauen, kostet Zeit und Geld. Bei unsicherem Ausgang. Muss man doch gegen alte Platzhirsche antreten. Und auch gegen andere Marken von General Motors.

GM als Konzern hat tatsächlich wieder eine Chance. Dass es aber Opel in einigen Jahren noch gibt, ist dagegen längst nicht ausgemacht.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: