Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Beschluss der britischen Regierung, zehn neue Standorte für Atomkraftwerke zu genehmigen:

    Frankfurt/Oder (ots) - Nichts ist es mit dem weltweiten Atomausstieg, von dem Rot-Grün einst beim in Deutschland beschlossenen Ende der Kernenergie träumte. Nicht nur im fernen Asien, auch in Europa werden neue Reaktorblöcke gebaut, so in Frankreich oder Finnland. Der Beschluss der britischen Labour-Regierung, zehn Standorte für neue Atomkraftwerke zu genehmigen, ist ein weiterer schwerer Schlag für die Antiatombewegung in Deutschland. Denn langsam dürfte einem hierzulande dämmern, dass sich Deutschland auf einem energiepolitischen Sonderweg befindet, wenn ringsum auf Atomkraft gesetzt wird, man selbst aber am Ausstieg festhält. Wohlgemerkt: Atomkraft hat seine Gefahren. Andererseits muss darüber diskutiert werden, ob es sich ein Industriestaat wie Deutschland leisten kann, beim Know-how über die Atomforschung von anderen Ländern abgehängt zu werden, von denen wir eines Tages womöglich Atomstrom kaufen müssen.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: