Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Politkowskaja-Prozess

    Frankfurt/Oder (ots) - Frankfurt/Oder - Der Freispruch aller Angeklagten im Moskauer Politkowskaja-Prozess ist eine echte Überraschung. Allerdings nicht deshalb, weil man etwa dringend Tatverdächtige auf freien Fuß gesetzt hätte. Sondern im Gegenteil: Weil wenigstens die Geschworenen den Mut fanden, jene Justiz-Farce nicht mitzuspielen, die da seit mehreren Monaten vor einem Militärgericht abgezogen wurde. Alle kritischen Beobachter waren sich einig, dass die zwei Tschetschenen und der vorbestrafte Polizist, gegen die der Prozess geführt wurde, als Sündenböcke herhalten mussten. Die meisten der angeblichen Beweise, die die Staatsanwälte gegen sie gesammelt hatte, platzten während der Verhandlung wie Seifenblasen. Die wahren Mörder beziehungsweise Auftraggeber der Tat werden in regierungsnahen Kreisen vermutet, denen die Kritik von Anna Politkowskaja am Krieg in Tschetschenien ein Dorn im Auge war. Nicht nur die Angehörigen der Journalistin erwarten deshalb, dass diese Täter verurteilt werden, sondern auch die an Demokratie in Russland interessierte Öffentlichkeit.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: