Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von WirtschaftsWoche mehr verpassen.

11.04.2006 – 10:29

WirtschaftsWoche

WirtschaftsWoche überspringt die 200.000er Auflagenmarke

    Düsseldorf (ots)

Die WirtschaftsWoche, Deutschlands großes aktuelles Wirtschaftsmagazin, hat mit seiner ersten am neuen Erscheinungstag Montag verkauften Ausgabe ein glänzendes Ergebnis erzielt und mit einem zweistelligen Plus bei der Gesamtauflage die 200.000er Marke übersprungen. Für Heft 10 meldet der Titel an die IVW eine verkaufte Gesamtauflage von 201.004 Exemplaren. Das ist ein Zuwachs von 12,7 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Heftverkauf der Ausgaben 1-9/2006, der bei 178.260 Exemplaren liegt. Mit dem Auflagensprung unterstreicht die WirtschaftsWoche ihren Anspruch auf die Themenführerschaft in Sachen Wirtschaft unter den Wochenmagazinen. "Unser Auflagenziel lautet, dauerhaft über 200.000 zu verkaufen", so Chefredakteur Stefan Baron. "Mit der ersten WiWo-Ausgabe am Montag haben wir gezeigt, dass dieses Ziel in Reichweite ist."

    Besonders erfolgreich wirkt sich der neue Erscheinungstag auf den Einzelverkauf in den bundesdeutschen Ballungsräumen aus. "Ganz an der Spitze liegen hier die Metropolen München, Frankfurt und Berlin", erklärt Kosta Poulios,  Vertriebsleiter Magazine, Verlagsgruppe Handelsblatt. "Dort verzeichneten wir eine Verkaufssteigerung von über 300 Prozent. Auch in den Großräumen Stuttgart, Köln, Düsseldorf, Hamburg und Hannover hat die WirtschaftsWoche ihre Auflage deutlich verbessert." Ähnlich stark ausgeprägt war die Resonanz auf den neuen Erscheinungstag im Bahnhofsbuchhandel. Dort wurden von Heft 10 knapp 290 Prozent mehr Exemplare abgesetzt als im Durchschnitt der Ausgaben 1-9 dieses Jahres.

    Neben den guten Leserschaftsdaten hat die Umstellung der WirtschaftsWoche auch im Anzeigenmarkt eine exzellente Entwicklung verschafft. "Der Montag hat die WirtschaftsWoche als Werbemedium der Entscheider bei bestehenden Kunden noch attraktiver gemacht. Auch im Neukundenbereich stellen wir eine große Resonanz auf unser Konzept fest", erläutert Christian Herp, Anzeigenleiter WirtschaftsWoche. Laut Zentraler Anzeigenstatistik legt die WirtschaftsWoche kumuliert bis zur Kalenderwoche 14 um 25 Prozent auf insgesamt 772 Anzeigenseiten zu. Dies ist  ein Wert, der im Wettbewerbsumfeld nicht annähernd erreicht wird.

      Die WirtschaftsWoche ist mit über 800.000 Leserinnen und Lesern
das große aktuelle Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland.
Jede Woche analysieren rund 100 Experten mit Hilfe eines weltweiten
Korrespondenten- und Partnernetzes die wichtigsten Entwicklungen in
Politik und Weltwirtschaft, Unternehmen und Branchen, Technik und
Wissen, Beruf und Karriere, Börse und Geldanlage sowie alle für den
deutschen Markt wichtigen globalen Trends. Aufgrund ihres anerkannten
Qualitätsjournalismus ist die WirtschaftsWoche seit Jahren das mit
Abstand meistzitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands.

Kontakt: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH Unternehmenskommunikation Christian Ickstadt Telefon: 0211 887-1100 Fax: 0211 887-1107 E-Mail: c.ickstadt@vhb.de

Original-Content von: WirtschaftsWoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WirtschaftsWoche
Weitere Meldungen: WirtschaftsWoche