BILD am SONNTAG

BILD am SONNTAG feiert 50. Geburtstag: Im Jubiläumsjahr in Top-Form

    Hamburg (ots) - Journalistische und wirtschaftliche Erfolgsgeschichte / Europas größer Sonntagstitel

    BILD am SONNTAG freut sich auf einen runden Geburtstag. Die erste Ausgabe des Sonntagstitels aus dem Verlag Axel Springer erschien am 29. April 1956 mit einer schon damals stolzen Auflage von 500 000 Exemplaren. Heute erreicht BILD am SONNTAG mit einer verkauften Auflage von knapp zwei Millionen Exemplaren jeden Sonntag fast elf Millionen Leser und zeigt sich damit in bester Verfassung.

    "50 Jahre BILD am SONNTAG, das sind 50 Jahre journalistische Spitzenleistungen, Enthüllungen, Unterhaltung und Service für die Leser. Wir sind stolz auf unser Blatt und unsere Leser, als deren Anwalt wir uns verstehen", so Claus Strunz, seit mehr als fünf Jahren BILD am SONNTAG-Chefredakteur.

    "BILD am SONNTAG ist eine Erfolgsgeschichte und publizistisch wie wirtschaftlich in Top-Form. So konnte das Blatt - entgegen allen Trends im Pressemarkt - im Jahr 2005 das beste Ergebnis in seiner Geschichte erzielen. Hervorragender Journalismus und konsequente Markenpflege sind das Erfolgsrezept von BILD am SONNTAG", so Frank Mahlberg, Verlagsleiter BILD am SONNTAG.

    Seit dem Start dreimal bis zum Mond und wieder zurück

    BILD am SONNTAG kann auf ein Netzwerk von rund 1000 Journalisten weltweit zurückgreifen. Für jede einzelne Ausgabe sind Woche für Woche 1500 LKWs in ganz Deutschland im Einsatz und es werden 722 Tonnen Papier für die Zeitung verarbeitet. In den vergangenen 50 Jahren wurden rund 5,8 Milliarden Exemplare von BILD am SONNTAG verkauft. Würde man alle verkauften Exemplare aneinanderreihen, ergäbe sich ein 2,3 Millionen Kilometer langer Zeitungsteppich, der sich 57mal um die Erde wickeln ließe oder dreimal bis zum Mond und wieder zurück reichte.

    Mit fast elf Millionen Leser höchst effektiver Werbeträger

    BILD am SONNTAG ist auch als Werbeträger sehr effektiv: Mit einer verkauften Auflage von 1 957 520 Exemplaren (IVW 2005) erreicht der Titel jeden Sonntag 10,85 Millionen Leser (ma 2006 I) - und das bei einer durchschnittlichen Lesedauer von 72 Minuten.

    Schon zum Start mit Tabloid-Format innovativ

    Der Ursprung von BILD am SONNTAG war die "Sonntags-Zeitung", 1954 von Axel Springer als Antwort auf das "Hamburger Fremdenblatt" gegründet. Das "Hamburger Fremdenblatt" wurde nach kurzer Zeit wieder eingestellt, aber für Axel Springers "Sonntags-Zeitung" begann eine große Erfolgsgeschichte. Im April 1956 wurde sie auf den Namen BILD am SONNTAG getauft und nach nur zwei Jahren kletterte die Auflage auf mehr als eine Million Exemplare. BILD am SONNTAG war die erste Zeitung von Axel Springer im Tabloid-Format nach dem Vorbild der englischen Massenpresse. In den folgenden Jahren erlebte das Blatt einen rasanten Aufstieg zum heute größten Sonntagstitel Europas.

    BILD am SONNTAG hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der meistzitierten Blätter Deutschlands entwickelt und setzt mit zahlreichen Exklusivmeldungen Themen für die Woche. Auf durchschnittlich mehr als 100 Seiten berichtet "Deutschlands schnellstes Magazin" - so der Werbeslogan - jeden Sonntag über Politik, Prominente und Sport und bietet zusätzlich einen großen Service-Teil zu aktuellen Themen wie Gesundheit, Reisen, Auto und Multimedia. Mit dieser Mischung aus tagesaktuellen Nachrichten sowie umfangreichen Reportagen und Hintergrundberichten verbindet BILD am SONNTAG die Qualitäten einer Zeitung mit denen einer Zeitschrift und ist damit das Sonntagsblatt für die ganze Familie.

    Weitere Informationen und Bildmaterial unter www.axelspringer.de => Presse-Service => Presse-Lounge

Pressekontakt: Tobias Fröhlich
Tel: +49 (0) 40 3 47-2 70 38
tobias.froehlich@axelspringer.de

Original-Content von: BILD am SONNTAG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BILD am SONNTAG

Das könnte Sie auch interessieren: