TV DIGITAL

"Wir brauchen mehr Trainer!" Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann äußert sich vor dem Start der neuen Saison exklusiv in der Programmzeitschrift TV DIGITAL zur Bundesliga.

    Hamburg (ots) - Ein Jahr nach der erfolgreichen WM meldet sich der frühere Teamchef Jürgen Klinsmann wieder zu Wort. In TV DIGITAL (Axel Springer AG; verkaufte Auflage: 1,85 Mio. Exemplare) spricht "Klinsi" über die Bundesliga. Dabei macht er Vorschläge, wie sich die Teams weiter verbessern können.

    "Ich bin überzeugt davon, dass die wichtigsten Entwicklungen im Fußball die weitere Individualisierung und Professionalisierung in der Trainingsarbeit sein werden", sagt der 43-Jährige. Anstatt in weitere Spielergehälter zu investieren, wäre es besser, das Geld für Fitnessexperten, Sportpsychologen und andere Fachleute auszugeben.

    Zu lange habe sich der deutsche Fußball von Entwicklungen abgeschottet: "Wichtig ist, dass man sich öffnet", sagt Klinsmann in TV DIGITAL. Einen Tag lang war der gebürtige Göppinger beim Training des Basketballteams der Los Angeles Lakers zu Gast: "Es war beeindruckend, wie der Trainerstab das Training vorbereitet, durchführt und dann auch aufarbeitet."

    Sorgen muss sich der deutsche Fußball laut Klinsmann allerdings nicht machen. "Der Rückstand auf andere Nationen wie Italien oder Frankreich ist relativ." Vor allem kann sich der deutsche Fußball auf eine beliebte Liga stützen: "Die Bundesliga ist eindeutig die Liga der Fans. Nirgendwo wird für die Fans so viel getan wie in der Bundesliga."

    Alle Aussagen von Jürgen Klinsmann zur Bundesliga in Heft 16/2007 von TV DIGITAL (EVT: 27.7.2007).

Redaktioneller Ansprechpartner: Oliver Noelle, Redakteur TV DIGITAL, Tel. +49 (0) 40 347 - 29633, oliver.noelle@axelspringer.de

Original-Content von: TV DIGITAL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TV DIGITAL

Das könnte Sie auch interessieren: