Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BERLINER MORGENPOST

20.06.2004 – 19:09

BERLINER MORGENPOST

Berliner Morgenpost: Berliner Morgenpost: Richtfest für Holocaust-Mahnmal am 12. Juli

    Berlin (ots)

Für das Mahnmal für die ermordeten Juden Europas wird am 12. Juli 2004 Richtfest gefeiert. Das kündigte die Mahnmal-Stiftung gegenüber der Berliner Morgenpost (Montagausgabe) an. Etwa die Hälfte der insgesamt 2751 Betonstelen werde bis dahin aufgestellt sein, sagte Stiftungssprecher Uwe Neumärker. Der Rohbau für den Ort der Information sei fertig. Dessen Innenausbau werde derzeit ausgeschrieben. Damit kann nach Stiftungs- Angaben der Zeitplan für den Mahnmal-Bau nach dem Entwurf des amerikanischen Architekten Peter Eisenman eingehalten werden. Der Kostenrahmen von 27,6 Millionen Euro werde nicht überschritten, so Neumärker. Die Eröffnung des ersten zentralen Ortes zum Gedenken an die Holocaust-Opfer in Deutschland war zunächst für den 8. Mai 2005 – den 60. Jahrestag des Kriegsendes – geplant. Da aber der Bundestag bei dieser Gelegenheit vornehmlich der deutschen Opfer gedenke, habe man die Eröffnung des Holocaust-Mahnmals jetzt auf den 9. Mai 2005 gelegt, so Neumärker.


ots-Originaltext: Berliner Morgenpost

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=53614

Rückfragen bitte an:

Berliner Morgenpost
Telefon: 030/25910
Fax: 030/25913244

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST
Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST