Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

14.01.2019 – 20:25

BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Gefährliche Zurückhaltung
Kommentar von Dominik Bath

Berlin (ots)

Der Brexit - wie auch immer er letztlich ausfallen mag - ist auch für die Unternehmen in Berlin ein Test. Gelingt es den Firmen, sich rechtzeitig auf die neuen Gegebenheiten im Handel mit Großbritannien einzustellen, könnte der Standort sogar gestärkt aus den Umwälzungen hervorgehen. Doch dafür müssten jetzt die Weichen gestellt werden. Stattdessen hält sich ein Großteil der Berliner Unternehmen zurück. Das ist gefährlich, denn es steht viel auf dem Spiel: Das Handelsvolumen zwischen Großbritannien und Berlin ist immerhin milliardenschwer. Bis Ende März bleibt den Firmen nun noch Zeit, bislang verpasstes nachzuholen. Und selbst wenn man britische Gepflogenheiten zu schätzen weiß: Abwarten und Tee trinken ist für die Berliner Unternehmer in diesem Fall keine Alternative.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BERLINER MORGENPOST
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST