BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Auf dem Trockenen
Kommentar von Joachim Fahrun

Berlin (ots) - Seit 29 Jahren ist der Checkpoint Charlie ein touristischer Rummelplatz der allerpeinlichsten Sorte. Und daran wird sich, das hat der Senat an diesem Dienstag klar gestellt, so schnell auch nichts ändern. Dabei sah es im Sommer noch danach aus, als bewege sich wirklich etwas. Der Senat und der private Investor Trockland hatten sich auf die Eckpunkte einer künftigen Bebauung geeinigt. Doch wie alle Vorgänger-Senate agierte auch der rot-rot-grüne in Sachen Checkpoint Charlie unglücklich. Nun also soll ein Bebauungsplan her, der den mit Trockland ausgehandelten Deal in weiten Teilen aushebelt. Der Senat muss sich fragen lassen, warum er nicht gleich klar definiert hat, was er dort wünscht.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: