BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Kleine Schritte in die Zukunft
Ein Kommentar von Jürgen Stüber

Berlin (ots) - Das waren noch Zeiten, als auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) technologische Quantensprünge vorgestellt wurden. Wie 1967, als der damalige Vizekanzler Willy Brandt am Funkturm mit einem Knopfdruck die Ära des Farbfernsehens startete. Heute sind es die kleinen Schritte der Innovation, die auf der IFA zu bestaunen sind. Winzig kleine Schritte: Fernseher, die noch schärfere ultrahochauflösende Bilder als im vergangenen Jahr zeigen etwa oder Tablets, deren Bildschirme noch mal einen Zoll größer geworden sind, oder das inzwischen allgegenwärtige Internet der Dinge in Waschmaschinen, Rollladenkästen und Dampfbacköfen. Die IFA muss sich immer wieder neu erfinden. Als sie 2008 zum ersten Mal "weiße Ware" präsentierte, wurde das in Branchenkreisen als Sündenfall gewertet. Inzwischen ist Haushaltstechnologie integraler Bestandteil der Messe geworden. Dass die IFA zunehmend Kongress- und Eventformate andockt, ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Der vollständige Kommentar: www.morgenpost.de/205637687

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST
CvD
Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: