HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presservice: Alexander Barta erfolgreich operiert - "Mir geht es gut"

    Hamburg (ots) - Alexander Barta hat sich im gestrigen Playoff-Viertelfinalspiel gegen die Eisbären Berlin einen Bruch des rechten Oberschenkels zugezogen. Der Kapitän der Hamburg Freezers war in der 23. Spielminute unglücklich und ohne Verschulden des Gegners gegen die Bande geprallt. Noch am Abend wurde der 25-Jährige im Universitätsklinikum Eppendorf operiert. Barta wird die nächsten Tage im UKE verbringen und je nach Heilungsverlauf bis zu einem halben Jahr ausfallen.

    "Mir geht es den Umständen entsprechend gut", sagte der Stürmer nach der erfolgreichen Operation. "Ich habe wohl noch einmal Glück im Unglück gehabt, die Bänder im Knie sind alle intakt. Natürlich bin ich enttäuscht, meiner Mannschaft in den Playoffs nicht helfen zu können und auch für die Weltmeisterschaft in Kanada auszufallen. Vor allem fällt es mir momentan schwer, mich gar nicht bewegen zu dürfen. Wichtig ist aber, dass die Operation gut verlaufen ist und die Ärzte mir versichert haben, dass ich wieder vollständig gesund werde."

    Der Kapitän fügte hinzu: "Ich möchte mich auf diesem Wege ausdrücklich für die Unterstützung der Fans und die vielen Genesungswünsche bedanken, die ich bereits bekommen habe. Viele Mannschaftskollegen und andere Spieler, darunter auch die Berliner, haben sich bereits bei mir gemeldet. Das macht mir Mut und gibt mir viel Kraft."

    Trainer Bill Stewart sprach seinem Kapitän stellvertretend für die ganze Mannschaft Genesungswünsche aus: "In solchen Momenten rückt der Sport in den Hintergrund, Alex bekommt nun alle Zeit der Welt. Wir wünschen ihm gute und schnelle Besserung!"

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Pressestelle
Christoph Wulf
Telefon: 040 - 547 18 434
Fax:     040 - 547 18 420
E-Mail:  christoph.wulf@hamburg-freezers.de

 

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: