BAHN BKK

Rückruf verschiedener Bluthochdruck-Arzneimittel mit Valsartan
BAHN-BKK erstattet Zu- und Aufzahlungen bei Ersatzmedikamenten

Frankfurt am Main (ots) - Seit Anfang Juli werden verschiedene Arzneimittel mit dem Wirkstoff Valsartan zurückgerufen, da sie möglicherweise produktionsbedingt mit einem krebserregenden Stoff verunreinigt sein können.

Präparate mit Valsartan werden zur Behandlung von Bluthochdruck und bei Patienten mit Herzschwäche bzw. nach einem Herzinfarkt eingesetzt.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) empfiehlt, Valsartan nicht ohne Rücksprache mit Arzt oder Ärztin abzusetzen, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein Vielfaches höher liegt, als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung. Ein akutes Patientenrisiko besteht aktuell laut Einschätzung des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) nicht.

Die BAHN-BKK rät ihren Versicherten, zeitnah anhand der Verpackung in der Apotheke vor Ort prüfen zu lassen, ob die Charge ihres Medikaments vom Rückruf betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, kann der behandelnde Arzt nach Beratung ein Rezept für ein Alternativ-Präparat ausstellen.

Falls für dieses Alternativ-Präparat Auf- oder erneute Zuzahlungen zu leisten sind, übernimmt die BAHN-BKK diese unter bestimmten Umständen. In jedem Falle sollten Versicherte sich vom Apotheker bestätigen lassen, dass es sich um ein Ersatzmedikament aufgrund des Rückrufs handelt. Konkrete und weitergehende Informationen sind zu finden auf www.bahn-bkk.de oder telefonisch über die BAHN-BKK Servicenummer 0800 22 46 255 abrufbar.

Die BAHN-BKK ist mit rund 680.000 Kunden einer der größten betrieblichen Krankenversicherer Deutschlands. Als bundesweit geöffnete Krankenkasse mit Präventionsschwerpunkt arbeitet sie ständig daran, ihre Leistungen weiter auszubauen und an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Verlässlich, innovativ und immer einen Schritt voraus ist sie die Krankenkasse für Geschäftskunden der Transport- und Logistikbranche sowie für Privatkunden und bietet maßgeschneiderte Zusatzleistungen. Mit besonderen EXTRAS bietet die BAHN-BKK einen außergewöhnlich attraktiven Service für all ihre Kunden.

Pressekontakt:

BAHN-BKK, Franklinstraße 54, 60486 Frankfurt am Main
Ihr Ansprechpartner: Olaf Rust
Tel.: 069 77 078 430
Fax: 069 77 078 85 430
E-Mail: presse@bahn-bkk.de
www.bahn-bkk.de

Original-Content von: BAHN BKK, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BAHN BKK

Das könnte Sie auch interessieren: