Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

(KORRIGIERTE WIEDERHOLUNG: Czaja hält weitere Investitionen in Krankenhäuser für nötig
16.04.2014, 9:18 Uhr)

Berlin (ots) - (Korrigiert: Link zum Nachhören des Interviews am Ende des Meldungstextes)

Berlins Gesundheits-Senator Mario Czaja (CDU) hat eingeräumt, dass an den Krankenhäusern der Stadt weitere Investitionen nötig sind.

Czaja sagte dem rbb-Inforadio am Mittwoch, die Berliner Kliniken stünden bundesweit vergleichweise gut da:

"Das liegt auch daran, dass wir in Berlin den überproportionalen Abbau an Krankenhausbetten hinter uns haben. In den letzten 20 Jahren sind mehr als 20.000 von 40.000 Betten abgebaut worden. Deswegen haben wir auch die höchste Auslastung von Krankenhausbetten in ganz Deutschland und auch am wenigsten wirtschaftliche Probleme."

Weitere Investitionen seien dennoch nötig:

"Da sind in den letzten Jahren Investitionssummen kräftig gesunken. Wir konnten im ersten Haushalt, den ich verantwortet habe, den Investitionsanteil um 20 Prozent erhöhen. Aber das ist für viele Häuser noch nicht ausreichend."

Hier hoffe Berlin auf Unterstützung durch den Bund. "Natürlich wünschen wir uns, dass der Bund temporär immer mal wieder in die Krankenhausfinanzierung miteinsteigt." Das sei auch einer der Punkte, die bei den anstehenden Bund-Länder Gesprächen beraten werden müssten.

Das vollständige Interview zum Nachhören finden Sie hier: http://ots.de/W4vlx

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
INFOradio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: