Deutsches Institut für Menschenrechte

Demokratie braucht Menschenrechtsbildung
Pressekonferenz und Präsentation von Compasito - Handbuch zur Menschenrechtsbildung mit Kindern

Berlin (ots) - "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren" heißt es in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Eine Selbstverständlichkeit, die längst nicht überall anerkannt ist. Menschenrechtsbildung kann deshalb nicht früh genug beginnen: Mit "Compasito" stellen die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und das Deutsche Institut für Menschenrechte ein Handbuch zur Menschenrechtsbildung mit Kindern zwischen 6 und 12 Jahren vor.

Wir laden am 20. Jahrestag der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention ein zur

Präsentation des Compasito-Handbuchs zur Menschenrechtsbildung mit Kindern 20. November 2009 12:00 - 13:00 Uhr Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Die Gesprächspartner sind:

   - Frauke Seidensticker, stellvertretende Direktorin des Deutschen 
     Instituts für Menschenrechte
   - Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische 
     Bildung/bpb
   - Antje Rothemund, Direktorin (Executive Director) Europäisches 
     Jugendzentrum Budapest, Europarat
   - Ekin Deligöz, Kinderkommission des Deutschen Bundestags
   - Petra Wagner, Kinderwelten / Internationale Akademie INA, Berlin 

"Compasito" wurde inspiriert durch "Kompass", das Handbuch zur Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit", das 2005 erschienen war. Doch während "Kompass" für die Jugend- und Erwachsenenbildung konzipiert wurde, richtet sich "Compasito" an Pädagogen, die mit Kindern im Grundschulalter arbeiten, damit Menschenrechtsbildung bereits frühzeitig einsetzen kann. Beide Handbücher werden im englischen Original vom Europarat herausgegeben.

"Compasito" bietet einen Überblick über die Menschen- und Kinderrechte sowie eine Einführung in die Menschenrechtsbildung. Dazu kommen Hintergrundinformationen und methodische Anregungen zu insgesamt 13 Themen wie beispielsweise Demokratie, Diskriminierung, Geschlechtergerechtigkeit oder Gewalt. Der Band enthält Übungen, die Kinder inspirieren sollen, anhand ihrer eigenen Erfahrungen Positionen und Argumente zu entwickeln.

Anmeldung: Ulla Niehaus, Telefon (030)-259359-13, niehaus@institut-fuer-menschenrechte.de

Ein Rezensionsexemplar zur Besprechung in der Presse ist erhältlich unter presse@bpb.de Ein druckfähiges Umschlagbild finden Sie unter http://www.bpb.de/presse/WMZD7B

Pressekontakt Deutsches Institut für Menschenrechte:

Bettina Hildebrand, Ulla Niehaus
Telefon +49 30 259 359 14/13
Telefax +49 30 259 359 59
hildebrand@institut-fuer-menschenrechte.de

Pressekontakt Bundeszentrale für politische Bildung:
Daniel Kraft
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de

Original-Content von: Deutsches Institut für Menschenrechte, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsches Institut für Menschenrechte

Das könnte Sie auch interessieren: