Lübecker Nachrichten

Lübecker Nachrichten: Nach dem "Tiefflug": Blankensee-Anwohner stellen Strafanzeige gegen Ryanair

    Lübeck (ots) - Die 500 Mitglieder starke Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm Lübeck und Umgebung hat Strafanzeige gegen die Fluggesellschaft Ryanair erstattet. Die Vorwürfe: fahrlässige Körperverletzung, Gefährdung des Luftverkehrs und Sachbeschädigung. Das berichten die Lübecker Nachrichten (Donnerstagsausgabe).

    Auslöser sind die Schäden am Dach und Schornstein des Hauses einer 82-jährigen Flughafen-Anwohnerin aus Groß Grönau. Beim Landeanflug einer Boeing des irischen Billigfliegers waren vor einer Woche mutmaßlich durch Luftwirbel Schindeln herabgerissen worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck bestätigte, dass Ermittlungen aufgenommen worden seien. Die Seniorin aus Groß Grönau, die bei der Gartenarbeit beinahe von umherfliegenden Dachziegeln getroffen worden wäre, liegt nach Informationen der Zeitung seit dem Zwischenfall mit Herzproblemen im Krankenhaus.

    Eine Sprecherin von Ryanair erklärte, man lehne jede Verantwortung ab. Es habe keine Abweichungen bei Flughöhe und Geschwindigkeit gegeben.

Pressekontakt:
Lübecker Nachrichten
Redaktion

Telefon: 0451/144 2220

Original-Content von: Lübecker Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lübecker Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: