Sopra Steria AG

TDWI-Award 2014: Ein Dashboard für die Datenflut

Hamburg (ots) - Mit dem TDWI Award für herausragende Master- und Bachelorarbeiten auf dem Gebiet Data Warehousing und Business Intelligence wird in diesem Jahr Manuel Sedlak von der Hochschule Offenburg ausgezeichnet. Für seine Masterarbeit zum Thema "Entwicklung von Designparadigmen zur effektiven, effizienten und anwenderfreundlichen Visualisierung von Daten in einem Dashboard" erhält der Student den mit 2.000 Euro dotierten Hauptpreis. Die Auszeichnung wird im Rahmen der TDWI-Jahrestagung vom 23. bis 25. Juni in München überreicht. Veranstalter des Wettbewerbs sind der TDWI Germany e.V., die Technische Universität Chemnitz und Steria Mummert Consulting.

Seit nunmehr zehn Jahren ist die TDWI Konferenz eine feste Größe in der deutschsprachigen BI-Welt. Ein Jubiläum das zeigt, welche Akzeptanz das Veranstaltungsformat innerhalb der BI-Community hat. Anwender, Analysten sowie Hersteller und Berater finden hier eine ideale Plattform, um sich über aktuelle Trends und die wesentlichen Themen am Markt auszutauschen. Der wirtschaftliche Nutzen von Daten durch Business Intelligence und die facettenreichen Anwendungsmöglichkeiten sprechen dabei für sich. "Kein anderer Prozess hat sich in den letzten Jahren so schnell verändert und ist gleichzeitig so erfolgskritisch geworden wie das Thema Reporting und Analysen", erläutert Dr. Carsten Dittmar, Senior Manager Enterprise Information Management bei Steria Mummert Consulting. "Die Herausforderung liegt nun darin, Analysen mit einer großen Detailtiefe so darzustellen, dass sie von Anwendern unmittelbar und stimmig bewertet werden können."

Mit dieser Problemstellung hat sich auch Manuel Sedlak in seiner von Prof. Dr. Tobias Hagen betreuten Masterthesis befasst. Darin stellt er nicht nur theoretisch abgeleitete Designparadigmen für die Visualisierung von Daten in einem Dashboard auf, sondern prüft diese auch in einer umfangreichen Evaluation zur User Experience, bei der unter anderem die beobachteten Blickbewegungen und Interaktionen der User auf Dashboards ausgewertet wurden.

Susann Dreikorn von der TU Bergakademie Freiberg belegt mit ihrer Arbeit "Prototypenentwicklung zur Identifikation von historisch gleichartigen Nachrichtentickern am Beispiel des Gashandels" den zweiten Platz und erhält dafür 1.500 Euro. Ziel ihrer Thesis - die von Prof. Dr. Carsten Felden betreut wurde - war es, Nachrichteninformationen für die Prognose kurzfristiger Gaspreisbewegungen nutzbar zu machen. Dazu wurden im Rahmen eines Prototypen Konzepte des Text Mining, des Clustering und der Ähnlichkeitsanalyse in einem Prozess miteinander verschmolzen. Dadurch können Anwender auf Basis der Historie von Meldungen und Gaspreisentwicklungen aktuelle Nachrichten aus einem Ticker schnell nutzen.

Miriam Dechert gewann den dritten Preis und damit 1.000 Euro. In ihrer Bachelorarbeit, die von Wolfgang Schwab, Duale Hochschule Mannheim, betreut wurde, befasst sie sich mit dem Thema "Effizientes Metadaten-Management im Data Warehouse eines Finanzdienstleistungsunternehmens". Diese Arbeit greift die Themen Datenqualitätsmanagement sowie Metadatenmanagement auf und beschreibt an einem Praxisbeispiel die notwendigen Entwicklungsschritte sowie die daraus resultierende Lösung. Damit ist es möglich, eine konsistente, vollständige und inhaltlich korrekte Datenqualitätsregelbasis aufzubauen und einzusetzen.

Unter allen Einreichungen wird zusätzlich eine kostenlose Teilnahme an der TDWI World Conference in Las Vegas im Februar 2015 ausgelost.

Hintergrund

Die Verleihung des The Data Warehousing Institute (TDWI) Awards und die Verlosung des Sonderpreises finden zum zehnten Mal anlässlich der Jahrestagung des TDWI am 24. Juni 2014 im MOC - Veranstaltungscenter, Lilienthalallee 40, 80939 München, statt. Die Auszeichnung honoriert herausragende Master- und Bachelorarbeiten zum Thema Data Warehousing/Business Intelligence und wird gemeinsam von Steria Mummert Consulting, dem TDWI e.V. und der Universität Chemnitz vergeben. http://www.tdwi.eu

Die Presseinformation finden Sie auch online auf unserer Website: http://bit.ly/TDWI-Award-2014

Über Steria Mummert Consulting (www.steria-mummert.de)

Steria Mummert Consulting bietet Unternehmen und Behörden Business-Services auf Basis modernster IT und zählt heute zu den zehn führenden Business Transformation Partnern in Deutschland. Als Teil der Steria Gruppe verbindet das Unternehmen die tiefgehende Kenntnis der Geschäftsmodelle seiner Kunden mit einer umfassenden internationalen Expertise in IT und Business Process Outsourcing. Mit seinem kooperativen Beratungsstil begleitet Steria Mummert Consulting seine Kunden bei ihren Transformationsprozessen und ermöglicht so, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Erfolgsposition nachhaltig verbessern können. 20.000 Steria-Mitarbeiter in 16 Ländern stehen hinter den Systemen, Services und Prozessen, die Tag für Tag die Welt in Gang halten, und berühren dabei das Leben von Millionen Menschen weltweit. 1969 gegründet, unterhält Steria heute Standorte in Europa, Indien, Nordafrika und Südostasien. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2013 1,75 Milliarden Euro. Mehr als 20 Prozent* des Kapitals sind im Besitz der Steria-Mitarbeiter. Die Gruppe, mit Hauptsitz in Paris, ist an der Euronext Paris gelistet.

*Inkl. "SET Trust" und "XEBT Trust" (3,9% des Kapitals).

Pressekontakt:

Steria Mummert Consulting
Birgit Eckmüller
Tel.: +49 (0) 40 22703-5219
E-Mail: birgit.eckmueller@steria-mummert.de

Fink & Fuchs Public Relations
Felix Schirrmann
Tel.: +49 (0) 611 7413-181
E-Mail: steriamummert@ffpr.de

Original-Content von: Sopra Steria AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sopra Steria AG

Das könnte Sie auch interessieren: