Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Deutschland Hilft verstärkt Hilfsleistungen in Pakistan - mehr Zelte, Decken und medizinische Versorgung
Mitgliedsorganisationen unterstützen tausende Erdbebenopfer angesichts humanitärer Notlage

    Köln (ots) - Fast drei Wochen nach dem Erdbeben in Pakistan spitzt sich die humanitäre Situation der Überlebenden zu: Immer noch fehlt es an mehreren hunderttausend Zelten, die tausenden Menschen der Schutz vor der kalten Witterung bieten. Sie hungern und haben unbehandelte Verletzungen. Für die junge Mutter Marfazoon, 26, ist immerhin die medizinische Betreuung gesichert. Sie liegt mit einer offenen Rückenverletzung in einem Zelt neben dem Krankenhaus von Manserah. Vier von fünf Kindern hat sie durch das Erdbeben verloren, das jüngste war 15 Tage alt. An genau dieses Krankenhaus, das einzige noch halbwegs funktionstüchtige in Muzaffarabad, hat HELP 200 Zelte als Notunterkünfte ausgegeben.

    Bislang verteilten die Arbeiterwohlfahrt, CARE International, HELP, die Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser International und World Vision in der Kaschmir-Region Zelte und Decken für etwa 70.000 Menschen, Medizinische Hilfe, beispielsweise durch action medeor, ADRA und die AWO, erhielten etwa 50.000 Menschen. Zusätzlich haben die Helfer Nahrungsmittel, tausende Kochsets und Wasserkanister verteilt.

    CARE fliegt täglich in das schwer zugängliche Alli-Tal, das am stärksten von den Beben betroffen wurde, und gibt dort dringend benötigte Zelte aus.

    In den nächsten Tagen, in denen die Erdbebenopfer vom Wintereinbruch bedroht sind, errichtet die Johanniter-Unfall-Hilfe ein Feldlazarett in Batal, einem Einzugsgebiet von 200.000 Einwohnern. Dort können 200 Patienten pro Tag versorgt werden. Malteser International wird Hilfsgüter (Zelte, Kochsets, Decken, Matratzen etc) an 13.000 Menschen in Muzaffarabad sowie Manserah und Batgram verteilen, der Arbeiter-Samariter-Bund stellt 1.000 Wolldecken zur Verfügung, die in der Region um Muzaffarabad verteilt werden, ADRA liefert winterfeste Zelte für 1.000 Menschen in die Region Bagh.

    Regierungen der reichen Länder zögern, während private Spender Aktion Deutschland Hilft mit Geldspenden unterstützen. Dennoch: Weitere Hilfe ist nötig, wenn sich die Zahl von 53.000 Toten nicht verdoppeln soll, was nach UN-Schätzungen zu befürchten steht.

    Aktion Deutschland Hilft, das Bündnis der Hilfsorganisationen, bittet die Bevölkerung zu Spenden für die Erdbebenopfer in Südasien. Spendenhotline: 0900 55 10 20 30

    Spendenkonto 10 20 30     Bank für Sozialwirtschaft     BLZ: 370 205 00     Stichwort: Erdbeben Südasien

    Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.:

    Aktion Deutschland Hilft (ADH) ist das 2001 gegründete Bündnis von zehn renommierten deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um nach einem gemeinsamen Spendenaufruf schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren.

Pressekontakt:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.:  0221/47605-491
Fax:    0221/47605-219
E-Mail: presse@adh102030.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: