Aktion Deutschland Hilft e.V.

Flut in Mexiko: Hilfsorganisationen bündeln ihre Kräfte
World Vision und action medeor kooperieren bei medizinischer Versorgung

    Bonn (ots) - Dass sich die Lage in den Flutgebieten Mittelamerikas noch lange nicht entspannt hat, zeigt die verheerende Schlammlawine, die das mexikanische Dorf San Juan Grijalva unter sich begraben hat. Die Zahl der Todesopfer ist noch immer unklar. Wo es möglich ist, bündeln die Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft derzeit ihre Kräfte, um den Betroffenen in Mittelamerika schnell und effektiv Hilfe zukommen zu lassen: So richtet World Vision in Mexiko derzeit eine Klinik ein, die mit Medikamenten und Verbandsmaterialien von action medeor bestückt wird. Mit den Hilfsgütern können rund 10.000 Menschen drei Monate lang versorgt werden.

    Außerdem wird ein Ärzteteam von Malteser International heute von Mexiko-Stadt aus in die Überschwemmungsgebiete fliegen; auch sie führen Medikamente mit sich. AWO International beliefert unterdessen von einem sicheren Lager nördlich der Stadt Villahermosa aus, die Menschen in den Notunterkünften mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Decken. Aktion Deutschland Hilft ist weiterhin dringend auf Spenden angewiesen.

    Hinweis an Redaktion: Für Interviews kann ein deutschsprachiger Ansprechpartner von Malteser International vermittelt werden, der gestern aus Mexiko zurückgekehrt ist.

    Hilfe für die Flutopfer:

    Stichwort: Flut in Mexiko und Mittelamerika Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00 Spendenhotline: 0900 55 102030 oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

    Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V. Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von zehn starken deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das Bündnis zu solidarischem Handeln im Katastrophenfall auf.

Pressekontakt:
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel. 0228/ 242 92 - 222
Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: