Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: SPD-Wahlkampfleiter will Duell Vogt gegen Oettinger

    Stuttgart (ots) - Die baden-württembergische SPD wird bei der Landtagwahl 2006 einen Imagewahlkampf führen und landespolitische Themen in den Mittelpunkt rücken. "Wir werden stark auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Spitzenkandidaten Ute Vogt und Günther Oettinger abheben", sagte Wolfgang Drexler, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag im Interview der Stuttgarter Zeitung (Montagsausgabe). "Ute Vogts Kernkompetenz ist das Soziale. Sie steht für die offene, tolerante Gesellschaft", erklärte Drexler. Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) dagegen "steht nicht für eine Sache, er verkämpft sich nicht dafür, bei ihm kommen immer Wischiwaschi-Lösungen heraus". Diese Eigenschaften werde die SPD im Wahlkampf herausarbeiten. Die große Koalition in Berlin könne der baden-württembergischen SPD nur nützlich sein. "Es gibt keinen Grund mehr, automatisch die SPD für die Bundespolitik abzustrafen." Die Schuldzuweisungen der Landesregierung in Richtung Berlin hätten "schlagartig aufgehört". Der SPD-Wahlkampfleiter  erwartet, dass nach der Landtagswahl am 26. März 2006 in Stuttgart "nicht ohne die SPD regiert werden kann". Eine Koalitionsaussage lehnt die SPD ab. Der Hauptgegner sei die CDU.

Rückfragen bitte an:
Stuttgarter Zeitung
Redaktion

Telefon: 0711-7205-1125

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: